Neue Aufgabe in den USA für Mathis Schwentker

Bildschirmfoto 2018-09-18 um 14.06.37

Der 25-jährige Pferdewirtschaftsmeister Mathis Schwentker wird sein Glück zukünftig in den USA versuchen. (© Jacques Toffi)

Die Augen der Reiterwelt sind momentan gen USA gerichtet, wo in Tryon (North Carolina) die Weltreiterspiele stattfinden. Auch Springreiter Mathis Schwentker zieht es über den großen Teich, besser gesagt nach Texas. Der Pfedewirtschaftsmeister wird die nächsten Monate bei einem alte Bekannten verbringen.

Erst in der September-Ausgabe des St.GEORG haben wir über Mathis Schwentker berichtet, der in den vergangenen Jahren immer wieder sein feines Händchen in der Springpferdeausbildung bewiesen hat. Auch die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Familie Haunhorst, auf deren Hof in Hagen der 25-Jährige seit Anfang des letzten Jahres tätig war, kam zur Sprache. Nun hieß es für den Berufsreiterchampion von 2017 Koffer packen. Am 15. September trat Schwentker den Flug nach Texas an, wo er nun für die nächsten Monate eine neue Heimat finden wird.

Im Interview mit dem Nachrichtenportal spring-reiter.de, begründete er diesen Schritt wie folgt: „Ich bin zur October Hill Farm – Christian Heineking in der Nähe von Fort Worth/Dallas nach Texas gewechselt. Er hat sich vor einigen Wochen den Oberschenkelhals gebrochen und fällt zirka sechs Monate aus. Daraufhin habe ich ein sehr gutes Angebot erhalten und bekomme dadurch die Chance, die guten Pferde von ihm auf den größeren Turnieren vorzustellen. Vorerst für drei Monate und, wenn alles passt, werde ich eventuell noch ein zweites Mal rübergehen.“

Mathis Schwentker stammt aus Kirchdorf in Niedersachsen. Die Ausbildung zum Pferdewirt absolvierte er bei Stephan Gerhardt und Thomas Heineking, schloss diese mit der Stensbeck-Plakette ab. Die erhielt er noch ein zweites Mal nach der Weiterbildung zum Pferdewirtschaftsmeister. Mit 18 Jahren ritt er das erste Mal in einem Nationenpreis für Deutschland. Inzwischen ist er Träger des Goldenen Reitabzeichens und bis auf CSI4*-Niveau im internationalen Sport erfolgreich. Nach der Lehre wechselte er zu Paul Schockemöhle, bei dem er vier Jahre lang als Bereiter angestellt war. In diesem Jahr schaffte es Schwentker beim Berufsreiterchampionat 2018 erneut aufs Treppchen und ist Finalist im U25 Springpokal.

Der neue Chef

Auch der zukünftige Arbeitgeber von Mathis Schwentker stammt ursprünglich aus Deutschland. Vor zehn Jahren wanderte Christian Heineking in die USA aus und fand dort nicht nur beruflichen Erfolg, sondern auch die große Liebe. 2013 heiratete er seine Frau Erin Davis Heineking, die ebenfalls Springreiterin ist. Gemeinsam mit ihrer Schwester Wendy Davis Gerrish betreibt sie die October Hill Farm, wo Heineking als Cheftrainer für die Ausbildung von Reitern und Pferden zuständig ist und den Verkaufsstall betreut. Der 38-Jährige stammt ursprünglich aus Mecklenburg-Vorpommern und ließ sich auf dem Landgestüt Redefin zum Bereiter ausbilden. Auch in den USA startet er weiterhin für Deutschland, muss allerdings aktuell eine Verletzungspause einlegen. Zu den größten sportlichen Erfolgen von Heineking zählt die Teilnahme am Weltcup-Finale 2017 in Omaha, wo er mit dem OS-Wallach Caruso 23. werden konnte.

 

Quelle: spring-reiter.de

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.