Neue Pferde für Denis Lynch und Alexandra Thornton

Denis Lynch mit All Star

Denis Lynch, hier auf Championatspferd All Star, hat mit Cadeau de Muze ein neues Pferd im Stall, das alle Möglichkeiten hat. (© Toffi)

Belgien ist eine Fundgrube für herausragende Springpferde. So haben nun der Ire Denis Lynch sowie Alexandra Thornton dort neue Stallmitglieder gefunden.

Der Ire Denis Lynch hat bei seinem belgischen Springreiterkollegen Philippe Le Jeune eingekauft. Es handelt sich um den neunjährigen SBS Hengst Cadeau de Muze v. Nabab de Reve. Philipp Le Jeune, der Cadeau de Muze seit 2014 unter dem Sattel hatte, war mit dem Hengst erst zuletzt erfolgreich in Spruce Meadows in Kanada unterwegs. Dort konnte das Paar in einem 1,60 Meter-Springen mit nur einem Zeitstrafpunkt über die Ziellinie galoppieren. Den Nationenpreis von Spruce Meadows konnte der Hengst ebenso ohne Hindernisfehler, mit lediglich einem Zeitfehler, beenden.

Argentinus-Tochter zu Alexandra Thornton

Die britische Springreiterin Alexandra Thornton sicherte sich die zehnjährige BWP Stute H&M Henna de Goedereede, eine Argentinus-Tochter. Sie wurde bisher von dem belgischen Springreiter Olivier Philippaerts auf den Turnieren vorgestellt, der die Stute erst von 2015 von Espen K. Johansen übernahm. Die beiden platzierten sich unter anderem beim CSI5* in St.Tropez unter den Top Drei. Außerdem waren die beiden Sechste im Großen Preis von Knokke.

Alexandra Thornton sorgte zuletzt für Schlagzeilen, als sie den elfjährigen Cornetto K erwarb, der mit Doda de Miranda bei den Olympischen Spielen in Rio am Start war und danach weiter erfolgreich unter Alberto Zorzi ging. Der Italiener saß zuletzt auch im Sattel eines weiteren Pferdes, das nun im Stall von Alexandra Thornton steht: Living the Dream.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.