Neue Reiterinnen für Bundeschampionesse Caty OLD und WM-Finalist Francis Drake OLD

Oldenburger Landesturnier

Caty OLD und Hermann Gerdes beim Oldenburger Landesturnier 2019. (© Gesina Grömping/Equitaris)

Im Dressur-Club Vechta wurde am Wochenende ein Dressurturnier bis Klasse S* ausgetragen, bei dem die Bundeschampionesse Caty OLD aus der Wendel‘schen Zucht erstmalig von Laura-Franziska Riegel präsentiert wurde.

Acht Jahre ist die Bundeschampionesse von 2018, Caty OLD v. Sir Donnerhall I aus der Fürst Heinrich-Stute C‘ est bon nun alt. Nachdem Helgstrand-Bereiterin Eva Möller die Stute 2020 noch in Beritt hatte, übernahm 2021 Pia Wischerath die Zügel von Caty OLD, deren Vollgeschwister Sir Heinrich, Cindy und Candy ja auch allesamt Bundeschampions sind und von Paul Wendeln gezogen wurden. Wischerath bracht die Fuchsstute im Besitz von Peter Wendeln bis zum Niveau der Schweren Klasse. In Haftenkamp konnte das Paar im August letzten Jahres eine S-Dressur gewinnen.

Auch interessant

Inzwischen hat die 19-jährige Laura-Franziska Riegel die Zügel der Stute übernommen. Die Junge Reiterin ist mit dem De Niro-Sohn Dior aus dem Besitz der Aubenhausen GbR im vergangenen Jahr auf internationalen Prüfungen für ihre Altersklasse am Start gewesen und erritt dort auch eine Platzierung, in Compiègne (FRA). Aber zurück zu Caty OLD. Die nun achtjährige Oldenburger Stute stellte Riegel, die mit Marcus Hermes trainiert, am vergangenen Wochenende erstmals auf dem Turnier vor. Nach einem Test of Choice am Freitag in Vechta ging es dort am Samstag direkt in eine Dressurprüfung der Klasse S, wo Caty OLD jüngstes Pferd der Prüfung war. Dort wurde die Vorstellung von ihr unter Laura-Franziska Riegel von den drei Richtern mit 65,437 Prozent bewertet. Damit landete das Paar auf Rang sechs und war nicht mehr platziert. Die Prüfung gewann Ninja Sosath mit For Dance v. For Romance I (68,849 Prozent).

Auch WM-Finalist Francis Drake OLD mit neuer Reiterin

Ein weiteres vielversprechendes Nachwuchspferd hat eine neue Reiterin, wenn auch schon ein wenig länger. Francis Drake OLD war im vergangenen Jahr von Leonie Richter zu Platz acht im Finale der fünfjährigen Dressurpferde bei den Weltmeisterschaften in Verden geritten worden. Bereits Mitte Januar ging der Franklin-Sohn nun ein Turnier unter seiner neuen Reiterin Martha Raupach. Die 13-Jährige war vergangenes Jahr Mitglied der Children-Goldmannschaft bei der Nachwuchs-EM in Oliva (ESP) mit dem Expression-Sohn Jack Sparrow.

Der nun sechsjährige Francis Drake OLD steht nun auch im Besitz der Familie Raupach und konnte mit Martha Raupach im Sattel Mitte Januar in Vechta zwei L-Dressuren gewinnen. Auch das vergangene Turnier in Verden startete erfolgreich für das neue Paar mit dem Sieg in der L-Dressur auf Trense mit 70,753 Prozent. Am Sonntag wurde es mit 65,404 Prozent in einer weiteren L-Dressur der dritte Platz für das Paar. Dort siegte Tomke van Waaden mit Blue Ray v. Belissimo M und 68,889 Prozent.

Alle Ergebnisse aus Vechta finden Sie hier.