Neues Pferd für Ex-Berufsreiterchampion Mathis Schwentker

Bildschirmfoto 2018-09-18 um 14.06.37

Mathis Schwentker (© Jacques Toffi)

Mathis Schwentker hat Deutschland ja inzwischen den Rücken gekehrt und ist in den USA ansässig. Die Corona-Zwangspause kann er nutzen, um sich mit seinem Neuzugang im Stall anzufreunden.

2017 wurde Mathis Schwentker Berufsreiterchampion in Bad Oeynhausen. Damals ritt er noch für die Familie Haunhorst. Kurz darauf machte ihm der ebenfalls aus Deutschland in die USA ausgewanderte Christian Heineking das Angebot, bei ihm anzuheuern. Das tat Schwentker – offenbar die richtige Entscheidung, denn er ist noch immer in den USA.

Dort haben er nun ein neues, viel versprechendes Pferd unter den Sattel bekommen: den zehnjährigen als italienisches Sportpferd eingetragenen Camirez FZ v. Contender-Indorado. Der Henngst ging fünfjährig unter dem Belgier Stefan Corten bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde in Lanaken, wo er zweimal fehlerfrei ging. Ein Jahr später stellte ihn Manuela Schweizer in Deutschland in Springpferdeprüfungen der Klassen L und M vor, ebenfalls mit zahlreichen Platzierungen. Mitte 2017 wechselte Camirez in den Stall Bengtsson, wo er zunächst vom Chef und dann von Bereiter Bart van der Maat in den ersten M- und S-Springen geritten wurde.

Die beiden waren es auch, mit denen Camirez FZ die ersten internationalen Einsätze hatte. Zuletzt wurde der Hengst von Anna Maria Kuhlmann geritten.

Das neue Pferd kommt quasi genau richtig. Vor rund einer Woche postete Mathis Schwentker auf Instagram, dass mit NKH Carrido eines seiner besten Pferde seinen Stall verlassen hat.

Quelle: www.spring-reiter.de