Neues Pferd für Steve Guerdat

pvh-170412-Steve-Guerdat

Ein Mann, ein Blick. Steve Guerdat (SUI) hoch konzentriert beim Abgehen des Parcours ... (© www.paulinevonhardenberg.com)

Am Sonntag sprang Steve Guerdat zum Sieg im Weltcup-Finale von Göteborg. Seinen Alamo hatte man bis dahin noch gar nicht so unbedingt auf der Liste gehabt, doch der Wallach bewies sich als Kandidat für die ganz großen Aufgaben. Viel Potenziel scheint Guerdat nun auch in einem anderen Pferd zu sehen.

Alamo, Bianca & Co. erhalten zukünftig Unterstützung von dem zehnjährigen Victorio des Frotards. Der Selle Français Wallach v. Barbarian wurde bisher von dem Franzosen Rapahel Goehrs im Sport vorgestellt. Bisher war das Paar auf CI3*-Sterne Niveau erfolgreich, konnte sich noch vor wenigen Wochen in Montpellier und Vilamoura gut platzieren. Nun soll der Fuchs seine Karriere unter Steve Guerdat fortsetzen.

Für den 31-jährigen Goehrs bedeutet das den Verlust seines Spitzenpferdes. Gegenüber GRANDPRIX replay gab er an, dass er mit Victorio des Frotards (Stallname: „Billy“) aktuell sogar für einen Einsatz mit dem französischen Team im Nationenpreis in Uggerhaine (Dänemark) im Gespräch gewesen wäre. Trotzdem sieht er in dem Verkauf auch eine tolle Chance für den Wallach. „Es macht mich sehr emotional, dass Billy heute meinen Stall verlässt. Aber es macht mich auch sehr stolz, dass er in den Stall der Nummer eins der Welt, zu Steve Guerdat, wechselt. Ich wünsche ihm alles Gute und bin mir sicher, dass er auf seinen Respekt, die Intelligenz und den Mut zählen kann, um Billy auf höchstem Niveau glänzen zu lassen“, schrieb er auf Facebook.

Super fin de tournée pour Victorio, pas passé loin de la victoire ! 3eme dans le GP150 Et Egalement pour la petite Falabella qui classe son GP125 Next stop CSI*** de Montpelier

Gepostet von Eurojump – Ecurie Goehrs am Sonntag, 3. März 2019

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.