Neues Talent für Agnete Kirk Thinggaard

Die dänische Olympiareiterin Agnete Kirk Thinggaard hat eines der talentiertesten Nachwuchspferde Dänemarks unter den Sattel bekommen, den achtjährigen Zick Flower.

Zick Flower ist ein Sohn des Zack aus einer Mutter v. Romanov. Er wurde als Fohlen ans Gestüt Blue Hors verkauft und machte hier Karriere, zunächst in Jungpferdeprüfungen. So nahm der Wallach fünf- und sechsjährig am Finale der Weltmeisterschaften junger Dressurpferde teil. Beide Male hatte Rang zwei im kleinen Finale ihm den Platz in der Entscheidung gesichert. Damals ging er unter dem Blue Hors-Bereiter Allan Grøn . Unter dem glänzte Zick Flower in Trab und Galopp. Schwachpunkt war damals der Schritt. Inzwischen hat Grøn Zick Flower bis zur schweren Klasse gefördert und gewann mit ihm unter anderem den Prix St. Georges bei den Horses and Dreams in Hagen.

Neue Reiterin

Nun hat Zick Flower eine neue Reiterin: Agnete Kirk Thingaard. Die war mit ihrem Ungaren Jojo AZ im Frühjahr Neunte beim Weltcup-Finale in Göteborg gewesen und qualifizierte sich im Sommer für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Seit November reitet sie nun auch Zick Flower. Sie will den Wallach in den Grand Prix Sport bringen. Dass Kirk Thinggaard den Wallach bekommt, liegt an der Zusammenarbeit zwischen den Gestüten Blue Hors und Julianelyst, wo die 33-Jährige reitet. Sie ist begeistert von ihrem Neuzugang, wie Blue Hors auf seiner Homepage berichtet: „Ein Pferd wie Zick Flower findet man nur selten. Sein Alter von acht Jahren passt perfekt zu meinen Zielen. Er wurde hervorragend ausgebildet und ist sehr talentiert, und die schweren Übungen fallen ihm leicht. Galopppirouetten und -traversalen sind für ihn kein Problem, und er hat hervorragende Voraussetzungen für Piaffen und Passagen. Er hat viele Stärken, und ich glaube, dass seine Piaffe-Passage Weltklasse sein wird“, Schwärmt Agnete und findet auch lobende Worte für den Ausbilder des Pferdes: „Allan Grøn hat Zick Flower ausgezeichnet ausgebildet, und obwohl er nie von jemand anderem als ihm geritten wurde, lief der Reiterwechsel unglaublich glatt ab. Er ist nicht nur gut ausgebildet, sondern auch ein liebes Pferd, das seinen Reiter gerne zufriedenstellen möchte.“

 

Wann die beiden das erste Mal öffentlich auftreten, steht noch nicht fest.

Schreibe einen neuen Kommentar