P.S.I.-Pferde Der Designer und Sa Coeur wieder zum Verkauf

Sa Coeur auf dem Weg zum Weltmeistertitel der sechsjährigen Dressurpferde 2013.

Sa Coeur auf dem Weg zum Weltmeistertitel der sechsjährigen Dressurpferde 2013. (© von Korff)

Der britische Dressurreiter Michael George Eilberg hat zwei seiner besten Pferde abgeben müssen: Der Designer und Sa Coeur. Beide waren über die P.S.I. Auktion für siebenstellige Beträge in russischen Besitz gewechselt. Nun sind sie fast Grand Prix-fertig und sollen wieder verkauft werden.

Dafür stehen sie nun wieder auf dem Hof Kasselmann. Sehr offen sprach Michael George Eilberg, der die beiden Pferde in den vergangenen Jahren geritten hat, mit dem britischen Magazin Horse& Hound über seine Enttäuschung. Und über seine Gedanken zu den Plänen der Besitzerin Elena Knyaginicheva.

Siebenstellige Beträge

Der Designer (11), ein De Niro-Weltmeyer-Sohn, war 2011 für 1,1 Millionen Euro in Ankum zugeschlagen worden. Sa Coeur (10) v. Sir Donnerhall-Don Davidoff wurde fünf– und sechsjährig Weltmeister der jungen Dressurpferde in Verden und wechselte anschließend für 2,31 Millionen Euro zu Knyaginicheva. Zunächst wurde er weiter von der Kasselmann-Bereiterin Eva Möller ausgebildet, ehe Eilberg ihn vor rund zwei Jahren übernahm. Nun will Elena Knyaginicheva beide Pferde mit Gewinn weiterverkaufen.

Nicht zu überzeugen

Eilberg erklärte im Gespräch mit Horse&Hound offen, dass er nicht mehr Geld für die Pferde bekommen würde als sie bei ihrer Auktion gekostet hatten. Er habe versucht, die Besitzerin zu überzeugen, dass es für die Pferde das Beste sein würde, alles beim Alten zu belassen. Jedoch vergeblich.

Erfolge

Eilberg sagt, er sei mit beiden Pferden auf dem Weg in Richtung Grand Prix gewesen. Mit beiden kann er bereits Erfolge in der internationalen kleinen Tour vorweisen.

Nun wurden sie in Deutschland bereits von Insa Hansen auf dem Turnier gezeigt. In Zierow war Der Designer vor wenigen Tagen Dritter in einer Dressurprüfung der Klasse S*** mit 68,860 Prozent (übrigens hinter dem von Dorothee Schneider ausgebildeten Trakehner Amadelio).

Auch Sa Coeur ging in Zierow und wurde zweimal Zweiter und einmal Dritter in der Klasse S. Auch er konnte die 70-Prozent-Marke nicht knacken. Die jeweiligen Sieger der Prüfungen aber auch nicht.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.