Para-Dressurreiter Pepo Puch als Botschafter der internationalen Kinderhilfsorganisation „Right To Play“

Pepo Puch und Fine Feeling bei den Europameisterschaften der Para-Dressurreiter 2013 in Herning. Ein Jahr zuvor hatten die beiden paralympisches Gold in der Kür gewonnen.

Pepo Puch (© Julia Rau)

Der Österreicher Pepo Puch, einst internationaler Vielseitigkeitsreiter und nach einem schweren Reitunfall nun im Para-Sport hoch erfolgreich, wird Botschafter von „Right To Play“, einer weltweit agierenden Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, benachteiligten Kindern durch Sport und Spiel das nötige Rüstzeug für eine bessere Zukunft an die Hand zu geben.

Pepo Puch erlitt 2008 einen schweren Sturz auf einem Turnier mit einem inkompletten Querschnitt im dritten und vierten Lendenwirbel und durchtrenntem Rückenmark als Folge. Doch er gab nie auf und kämpfte sich zurück ins normale Leben und auch in den Sattel. Bei den paralympischen Sommerspielen 2012 in London gewann er die Goldmedaille in der Einzelkür. Gerade dieser Wille, Ehrgeiz und das Durchhaltevermögen geben Kraft und anderen Menschen Hoffnung. Frei nach dem Motto „Was denkbar ist, ist machbar!“ möchte Pepo Puch benachteiligten Kindern, die von Krieg, Armut und Krankheit betroffen sind, helfen. Er selbst äußert sich zu seinem Engagement: „Ich bin überzeugt, dass die schwierige Situation von Kindern und Jugendlichen in benachteiligten Gebieten durch die Kraft von Spiel und Sport positiv und nachhaltig verändert werden kann.“

„Right To Play“ unterstützt die Grundausbildung und Entwicklung der Kinder, Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention, Konfliktbewältigung und Friedensbildung, sowie Gemeinschaftsförderung. Insbesondere fördert die Organisation HIV-infizierte und AIDS-kranke Kinder, Behinderte, Straßenkinder, sowie ehemalige Kindersoldaten und Flüchtlinge. Als Botschafter unterstützen mehr als 300 Spitzenathleten aus rund 40 verschiedenen Ländern die „Right To Play“ Programme. So auch in Zukunft Pepo Puch, der mit seiner Geschichte ein eindrückliches Beispiel für einen Neuanfang ist.

Weitere Infos zu der Organisation: www.righttoplay.com

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.