Pénélope Leprevosts Olympiapferd Vancouver de Lanlore künftig unter Pius Schwizer

Jumping Team Qualification – Olympic Games Tokyo 2020

Penelope Leprevost und Vancouver de Lanlore bei den Olympischen Spielen in Tokio. (© www.hippofoto.be)

Ein großer Verlust für Pénélope Leprevost, eine Riesenchance für Pius Schwizer.

Wie Worldofshowjumping.com berichtet, hat der 13-jährige Selle Francais-Hengst Vancouver de Lanlore (v. Toulon) einen neuen Reiter. Pius Schwizer bestätigte, dass das französische Championatspferd bei ihm im Stall eingetroffen ist und er künftig in dessen Sattel sitzen soll.

Vancouver de Lanlore war von Pénélope Leprevost in den Sport gebracht worden und nahm mit ihr an den Europameisterschaften 2019 und den Olympischen Spielen 2021 für die französische Equipe teil. Der Hengst war Leprevosts bestes Pferd nach der Trennung von ihren langjährigen Partnern, dem Haras de Clarbec.

Die Entscheidung hätten die Besitzer des Hengstes gefällt, eine entsprechende Pressemitteilung hatte das Magazin Le Cavalier Romand veröffentlicht. Über die Gründe für die Entscheidung wird dort allerdings nichts gesagt, wohl aber, wie dankbar man Leprevost und ihrem Team für die „sehr gute Arbeit“ sei und dass die Zusammenarbeit mit anderen Pferden fortgesetzt werde.