Peter Weinberg wird belgischer Nationaltrainer

Sieg für Belgien beim Nationenpreisfinale 2015 in Barcelona

Das siegreiche belgische Team um Dirk Demeersman beim Nationenpreisfinale 2015 in Barcelona. (© FEI/Caremans)

Nachdem der Vertrag zwischen dem belgischen Verband (KBRSF) und Dirk Demeersman nicht verlängert wurde, tritt nun ein Deutscher Demeersmans Nachfolge als Bundestrainer der belgischen Springreiter an.

Wieder ein Deutscher muss man eigentlich sagen, denn vor Demeersman hatte Kurt Gravemeier den Nationalkader der Nachbarn betreut. In den kommenden Wochen sollen nun die vertraglichen Details ausgearbeitet und außerdem ein Assistenztrainer benannt werden. Dirk Demeersman wird Weinberg selbst einarbeiten, damit es einen reibungslosen Übergang gibt. Weinberg lebt in Aachen, hat es also nicht weit bis ins Nachbarland. Erfahrung in der Betreuung des Championatskaders hat Weinberg reichlich. Er war jahrelang Co-Bundestrainer von Herbert Meier.

Weinberg selbst war in seiner aktiven Zeit 25 Jahre lang Mitglied des deutschen A- und B-Kaders und vertrat die deutschen Farben bei insgesamt 40 Nationenpreisen. Seit 2006 gehört er dem Aufsichtsrat des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV) an, dem CHIO Aachen-Veranstalter.

Neue Kaderaufstellungen

Auch hat der belgische Verband die neuen Kaderaufstellungen für 2017 bekannt gegeben. Im A-Kader können sich nun folgende Paare auf das Training mit Peter Weinberg freuen:

  • Niels Bruynseels mit dem Zangersheider Cas de Liberté v. Cracky Z
  • Jérôme Guery mit dem BWP Grand Cru van de Rozenberg v. Malito des Reves
  • Nicola Philippaerts mit dem Rheinländer Bisquet Balou C v. Balou du Rouet
  • Olivier Phlippaerts mit der DSP-Stute (Sachsen-Thüringen) Legend of Love v. Landzauber
  • Jos Verlooy mit dem Holsteiner Caracas v. Casall

Der B-Kader ist deutlich umfangreicher. Hier sind folgende Reiter und Pferde geführt:

  • Niels Bruynseels mit der Basel-Siegerin Gancia de Muze v. Malito de Reves
  • Carel Kox auf Cayen van het Hobos, Westfale v. Cornet Obolensky und Cor van de Wateringhoeve, BWP v. Thunder van de Zuuthoeve
  • Fabienne Daigneux-Lange mit Venue d’Fees des Hazalles v. President
  • Gaetan Decroix v. Quel Homme de Hus, Holsteiner v. Quidam de Revel
  • Pieter Devos mit dem KWPN Apart v. Larino, mit Espoir, BWP v. Surcouf de Rel und mit Dream of India Greenfield, BWP v. Gem of India
  • Gilles Dunon mit Fou de Toi van de Keihoeve, BWP v. Toulon
  • Jérôme Guery mit Papillon Z, Zangersheider v. Papillon Z
  • Maxime Harmegnies mit Forest Gump, Westf. v. Forsyth
  • Judy-Ann Melchior mit As Cold as Ice Z, Zangersheider v. Artos Z
  • Gudrun Patteet mit Atlantic du Seigneur, SBS v. Schilling und mit Pebbles Z v. Picasso Z
  • Nicola Philippaerts mit Harley van de Bisschop, BWP v. Dulf van de Bisschop und Zilverstar, KWPN v. Berlin
  • Olivier Philippaerts mit Challenge van de Begijnakker, Zangersheider Stute v. Chellano Z, und Cabrio van de Heffinck, Holsteiner v. Cassini
  • Constant van Paesschen mit Carlow van de Helle, Holsteiner v. Caretino
  • Wilm Vermeir mit Gentiane de la Pomme, BWP v. Shindler de Muze
  • Gregory Wathelet mit Coree , Westfale v. Cornet Obolensky, und dem Paris-Sieger Eldorado van het Vijverhof, BWP v. Thunder van de Zuuthoeve

www.equibel.be

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.