Pferd mit Herpes-Symptomen in Vejer de la Frontera, Sunshine Tour wird Sonntag abgebrochen

Sunshine Tour 2020

Vejer de la Frontera. (© Mateo Villalba / Oxer Sport)

DIe Veranstalter der Sunshine Tour im spanischen Vejer de la Frontera haben eine Mitteilung herausgegeben, dass die Tour am Sonntag endet. Grund dafür sei ein Pferd, das für EHV-1 typische Symptome zeigt.

So jedenfalls berichten die Veranstalter der Sunshine Tour. Zwischen Valencia, wo bekanntlich Herpes ausgebrochen ist und nach offiziellen Angaben bislang sechs Pferde gestorben sind, und Vejer de la Frontera, dem Veranstaltungsort der Sunshine Tour, liegen gut 800 Kilometer.

Die Pressemeldung, die uns um 21.30 Uhr von den Sunshine Tour Veranstaltern erreichte, besagt nun folgendes: Das Pferd, das bei der Sunshine Tour Symptome gezeigt hat, kam nicht aus Valencia, sondern aus seinem Heimatstall in Belgien. Es sei fit und gesund gewesen und habe keinerlei Krankheitssymptome gehabt. Auch habe es während der ersten zwei Wochen ganz normal am Turnier teilgenommen. Zum letzten Mal sei es am 22. Februar am Start gewesen.

Am 26. Februar habe der Heimtierarzt des Stalls, zu dem das Pferd gehört, die Turnierorganisation darüber in Kenntnis gesetzt, dass eines ihrer Pferde Fieber habe. Das Pferd sei sofort von den anderen Pferden isoliert und in einem Stall untergebracht worden, der mehr als zwei Kilometer vom Turniergelände entfernt liegt. Auch die FEI sei von dem Fall unterrichtet worden.

Zunächst habe es so ausgesehen, als leide das Pferd unter Piroplasmose (eine Krankheit, die durch Zecken übertragen wird, Anm. d. Red.). Es wurden Blutproben genommen, die sowohl auf Piroplasmose als auch auf Herpes untersucht wurden. Beides negativ.

Das Pferd sei in den vergangenen Tagen zweimal täglich von den Turnier- und FEI-Tierärzten untersucht worden. Nach einigen Tagen sei das Fieber gesunken.

Tour wird abgebrochen

Doch am Morgen des 4. März habe das Pferd erstmals neurologische Ausfallerscheinungen gezeigt. Daraufhin fand heute Nachmittag ein Treffen zwischen den Sunshine Tour-Organisatoren und Vertretern von FEI, dem spanischen Verband und dem Landwirtschaftsministerium statt, in dem beschlossen wurde, die Tour am Sonntag, 7. März, zu beenden.

Man habe eine „Risikoanalyse“ durchgeführt und sei daraufhin übereingekommen, dass das Turnier noch bis Sonntag weiterlaufen soll, um eine geordnete Abreise der Pferde zu ermöglichen.