Pink Pony Tag für Kinder mit an Brustkrebs erkrankten Müttern

Von
P1120171 Pink Kids x Pony

Am 17. August 2024 findet der erste Pink Pony Tag von Pink Ribbon Deutschland statt. (© pinkribbon-deutschland.de)

Am 17. August 2024 findet der erste Pink Pony Tag der Organisation Pink Ribbon statt. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, deren Mütter an Brustkrebs erkrankt sind, sind eingeladen, mit ihren Familien den Marienhof von Ute Holm in Rottenburg am Neckar zu besuchen.

Seit Jahren engagiert sich die Organisation Pink Ribbon rund um das Thema Brustkrebs und seine Früherkennung. Dabei legt Pink Ribbon seinen Fokus auch auf das Umfeld der erkrankten Personen, das von den Auswirkungen mitbetroffen ist.

Um vor allem den Kindern von Müttern mit Brustkrebs einen Tag Leichtigkeit zu schenken, findet in diesem Jahr erstmals der Pink Pony Tag statt. Das Angebot richtet sich an Jungs und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren und deren Familien.

Die Kinder müssen dabei keine Reiter sein, sie sollen lediglich von der Begegnung mit dem Pferd profitieren. „Wir freuen uns, dass unser erster Pink Pony Tag gemeinsam mit der Pink Ribbon Botschafterin Ute Holm auf ihrem Marienhof in Rottenburg am Neckar stattfindet. Aufgrund diverser Tests, die wir durchgeführt haben, wissen wir, wie wertvoll eine solche Begegnung mit dem Pferd für Kinder und genauso die gesamte Familie sein kann“, sagt Hannah Mertens, die sich ehrenamtlich für die Pferdeprojekte bei Pink Ribbon Deutschland einsetzt. Die Pink Kids Botschafterin Larissa Hirsch ergänzt: „Es hat berechtigte Gründe, warum Pferde sogar therapeutisch eingesetzt werden. Bei Pink Pony geht es uns vor allem um das sensible Miteinander und die Freude durch diese neue Erfahrung.“

pinkribbon-deutschland.de

Alle Infos zum Pink Pony Tag. (© pinkribbon-deutschland.de)

Der Pink Pony Tag in Rottenburg am Neckar ist kostenfrei, allerdings sind die Plätze begrenzt.

Kontakt: [email protected]

auch interessant

Tina GummarVolontärin

Als Volontärin seit März 2023 in der Redaktion St.GEORG dabei. Kommt aus einer Pferdefamilie, hat die Fohlen ihres Großvaters aufwachsen gesehen, sie angeritten, ausgebildet, auf Turnieren vorgestellt und verkauft. Erfolgreich in Springprüfungen Klasse M2*. Ausbildungsmodul an der Akademie für Publizistik, Expertise in Jungpferdeausbildung und Trainingslehre.