Pius Schwizer verliert seine besten Pferde

Caretina de Joter mit Pius Schwizer in Aachen 2015 (© www.toffi-images.de)

Der Schweizer Spitzenspringreiter Pius Schwizer steht vor einem großen Problem: Die Besitzerin seiner fünf besten Pferde hat beschlossen, diese anderweitig unterzubringen.

Erst im Januar hatte Schwizer die Pferde von dem Iren Cameron Hanley übernommen. Es handelt sich um Caretina de Joter, Living the Dream, Amira, Dundee vd Dwerse Hagen und Newton du Haut Bois. Nun werden die Pferde sich neuerdings an einen neuen Reiter gewöhnen müssen. Die Besitzerin Eleonore Paschoud von den Quinoa Stables erklärte laut Informationen auf Pius Schwizers Website, dass sie „mit dem Druck und den Verpflichtungen nicht klar käme, die der Erfolg mit sich brächte.“ Tatsächlich war Schwizer sehr erfolgreich mit den Fünfen. Dementsprechend groß ist sein Bedauern über die Entwicklung: „Ich bedaure dies sehr. Aber was will man machen, ich habe den Entscheid der Besitzerin zu respektieren. Meine Saisonplanung war insbesondere auf diese Pferde ausgerichtet, jetzt muss ich auf meine jungen Hoffnungsträger bauen und auch versuchen, meinen Beritt wieder zu verstärken.“

Zwei der Pferde, Caretina de Joter und Living the Dream, gehen zu Jan Tops. Caretina soll von dessen Frau Edwina Tops-Alexander weiter geritten werden. Living the Dream hat derzeit noch keinen neuen Reiter. „Eine Lösung werde gesucht“, heißt es. Die weiteren drei Pferde gehen an die Schweizer Nachwuchsreiterin Morgane Dassio, die von der Pferdebesitzerin gefördert wird.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.