PM Awards: Die Gewinner 2017

Bildschirmfoto 2017-11-13 um 13.30.32

Die eigens für die PM-Awards geschaffene Statue aus der Hand des Künstlers Wolfgang Lamché. (© Ix)

Die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) lassen mit den PM-Awards denjenigen eine Anerkennung zuteil werden, die sonst eher selten im Rampenlicht stehen: all jenen Pferdefreunden, die sich ehrenamtlich und besonderem Engagement für Pferde und Menschen einsetzen. Nun steht fest, wer am 12. Dezember die Preise für 2017 entgegennehmen darf.

Die Gewinner in drei Kategorien wurden per Online-Voting ermittelt. Mehr als 30 Nominierungen hatte die Jury, bestehend aus der PM-Ehrenvorsitzenden Ruth Klimke, der Veranstalterin des Balve Optimum, Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen, Para-Dressurreiterin Hannelore Brenner, dem PM-Vorsitzenden Dieter Medow, Gabriele Heidenreich und Hugo Matthaes, gesichtet. Aus allen Einsendungen wurden pro Kategorie drei Kandidaten ausgewählt, über die dann per Online-Voting abgestimmt werden konnte.

Und hier sind die Gewinner:

Kategorie „Retter in der Not“: 

Hier erhielt die Westerntrainerin Yvonne Gutsche aus Bad Wimpfen bei Heilbronn die meisten Stimmen. Sie hatte im Dezember 2016 sechs Pferde von einem Hof im Main-Tauber-Kreis aus katastrophalen Haltungsbedingungen befreit. Darunter war auch der vierjährige Wallach Amour, den es besonders arg getroffen hatte. Er war völlig abgemagert und so kraftlos, dass er aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen konnte. Yvonne Gutsche nahm Amour in ihre Obhut und päppelte ihn auf. Für die anderen fünf Pferde fand sie ein liebevolles neues Zuhause.

Kategorie „Verdienstvoller Förderer“:

Ulrich Stedefeder aus Schlangen bei Paderborn wird den Preis als „Verdienstvoller Förderer“ entgegennehmen dürfen. Stedefeder ist ein viel beschäftigter Parcourschef, der selbst lange gegen den Krebs angekämpft hat. Im August 2017 organisierte er ein Charity-Turnier zugunsten von Krebspatienten. „Turnier“ ist eigentlich viel zu wenig für das, was Stefeder und die Bürger Schlangens da auf die Beine gestellt haben. Sportlich war von der Klasse A bis S alles dabei. Dazu gab es einen Bauernmarkt, diverse Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten und eine Party mit Live-Musik. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, denn das Geld, was die Zuschauer bei diesem Turnier mit Mehrwert ließen, kommt der Gesundheitsstiftung Lippe zum Ausbau der Palliativstation im Klinikum Lemgo und dem Paderborner Förderverein für unabhängige psychosoziale Krebsberatung zugute.

Kategorie „Gemeinsam engagiert“: 

Noch eine tolle Idee, die an Krebs erkrankten Mensch zugute kommt: Der Pferdehof Steuerwald in Gauersheim bei Mainz studiert schon seit 2007 jährlich ein Musical ein. Der Erlös geht an den Verein für tumor- und leukämiekranke Kinder in Mainz. Inspirieren lässt sich Betriebsleiterin und Initiatorin Peggy Steuerwald von den berühmtesten Vobildern der Gegenwart: König der Löwen, Mamma Mia, Dschungelbuch usw. Hinter einer Vorführung stehen 65 ehrenamtliche Helfer. Die meisten davon sind Kinder und Jugendliche, die als Reiter, Tänzer, Chor- oder Orchestermitglieder, Bühnenbildner und Techniker zum Gesamtwerk beitragen.

Die feierliche Preisverleihung findet am 12. Dezember im Sophiensaal in Warendorf statt. Die Preisträger erhalten eine kunstvolle Statuette, die von dem Künstler Wolfgang Lamché eigens für diesen Zweck geschaffen wurde.

Alle Infos auch unter www.pferd-aktuell.de/pm-award

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.