Reitmeister Karsten Huck ist neuer Trainer beim Holsteiner Verband

Bildschirmfoto 2021-07-15 um 16.53.36

Mittendrin statt nur dabei: Springausbilder Karsten Huck. (© www.sportfotos-lafrentz.de)

Karsten Huck, Olympia-Dritter von 1988, Reitmeister, Erfolgstrainer und Springexperte für die St.GEORG-Leser, hat eine weitere große Aufgabe bekommen.

Wie der Holsteiner Verband berichtet, tritt Karsten Huck die Nachfolge von Lorenz Lassen als Trainer für die Holsteiner Hengste und deren Reiter im Turniereinsatz an. Lassen hatte diesen Posten fünf Jahre lang inne. Norbert Boley, Geschäftsführer der Holsteiner Hengsthaltung: „Ich bedauere es sehr, dass Lorenz Lassen uns für das Training der Hengst in Zukunft nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Er hat seinen Job immer sehr gut gemacht und maßgeblich zu den vielen Erfolgen und der positiven Entwicklung unserer Hengste beigetragen.“

Mit Karsten Huck bekommt Lassen allerdings einen würdigen Nachfolger. Huck war selbst im Springsattel international hoch erfolgreich mit der Bronzemedaille in der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul als Höhepunkt. Er ist ebenso in Schleswig-Holstein verwurzelt wie der Großteil der Pferde, mit denen er es zu tun haben wird, hat aber als Trainer schon Reiter und Pferde auf der ganzen Welt betreut und zum Erfolg gebracht. Und wenn St.GEORG-Leser eine Frage zum Thema Springen haben, ist Karsten Huck derjenige, der mit seinem Rat zur Stelle ist.

www.holsteiner-verband.de