RPZ Diamiro – ein Internetstar nimmt Abschied vom Turniersport

Er war nie ein Lampenaustreter, hat auf Facebook aber knapp fünfmal so viele Fans wie Totilas: RPZ Diamiro, treuer Begleiter der Dressurreiterin Damiana Spöckinger (25). Mit 16 Jahren wurde der De Niro-Sohn nun feierlich aus dem Sport verabschiedet.

Mehr als 60.000 Fans hat RPZ Diamiro allein auf Facebook. Über 88.000 Menschen haben den YouTube-Kanal DamDiaS von Diamiro und seiner Reiterin abonniert. Und auf Instagram haben der Wallach und Damiana Spöckinger eine eigene Fanpage.

Diamiro ist ein Pferd, das stellvertretend steht für so viele seiner Kollegen: ein echter Kumpel, ohne den das Leben unvorstellbar scheint. Mit viereinhalb Jahren erwarb seine heutige Besitzerin ihn direkt beim Züchter. Zusammen haben die beiden sich im Viereck bis zur Klasse S vorgearbeitet. Aber: Turniere waren schön – und sehr erfolgreich mit 173 Platzierungen und 50 Siegen! –, aber nicht die Hauptsache. Im Mittelpunkt stand der Spaß und die Partnerschaft. Diamiro und Damiana waren nicht nur im Dressurviereck, sondern auch im Springparcours und im Gelände unterwegs, haben gewissermaßen ihr Seepferdchen gemacht und all ihre Abenteuer mit ihrer Fangemeinde in den sozialen Medien geteilt.

Das werden sie sicher auch in Zukunft tun. Aber Turnierfotos wird es nun keine mehr geben. Mit 16 Jahren hat Damiana Diamiro offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Den würdigen Rahmen bot das heimische Weiskirchener Reitturnier, wo sie sich zuvor noch das Highlight auf dem Viereck sicherten, die Dressurprüfung Klasse S**. „So ein Pferd wie Diamiro werde ich nie wieder haben“, ist seine Reiterin sich sicher. Ein „Once-in-a-lifetime-horse“ muss eben nicht unbedingt ein Olympiasieger sein. Wohl jeder Pferdemensch kennt einen solchen Vierbeiner, der das eigene Leben ein ganzes Stückchen reicher macht – manchmal auch dank der Erinnerungen.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.