Sandro Boy im Alter von 31 Jahren gestorben

Von
Bildschirmfoto 2024-07-09 um 10.18.08

Auf Instagram dankt Marcus Ehning seinem langjährigen Sportpartner Sandro Boy, der im Alter von 31 Jahren starb. (© htinstagram.com/marcusehning.official/)

Sandro Boy hat den Großteil seines Lebens bei Marcus Ehning verbracht. Im letzten Jahr durfte er in Gesellschaft seines Ponyfreundes Max noch seinen 30. Geburtstag feiern. Nun lebt der Oldenburger Hengst nicht mehr.

13 Jahre Rente durfte Sandro Boy genießen, nachdem er 2011 aus dem Sport verabschiedet wurde. Er hatte dabei stets Gesellschaft von Shetlandpony Max, mit der er sich im letzten Jahr noch seine Geburtstagstorte teilte. Der Oldenburger Hengst hat ein stolzes Alter von 31 Jahren erreicht, nun lebt er nicht mehr, das teilte Marcus Ehning über seinen Instagram-Account mit: „Danke Sandro Boy ❤️. Im stolzen Alter von 31 Jahren, von denen wir 21 gemeinsame, unvergessliche und erfolgreiche Jahre mit dir verbringen durften, haben wir dich heute gehen lassen 🖤. Dein Kumpel Max und wir werden dich sehr vermissen 🌟.“

Auf dem Hof von Rudolf Meyer im oldenburgischen Emstek erblickte Sandro Boy am 5. März 1993 das Licht der Welt. Ein Sohn des Holsteiners Sandro, seine Mutter Wiadora war damals eine vierjährige Stute v. Grannus-Argentinus. Noch als Fohlen wechselte Sandro Boy über die Auktion in Vechta 1993 zu keinem geringeren als Paul Schockemöhle. Dieser zog den braunen Hengst auf und brachte ihn zur Körung, wo Josef Estendorfer aus Bayern Sandro Boy 1995 erwarb.

toffi-images.de

Marcus Ehning und Sandro Boy im Großen Preis von Aachen im Jahr 2004.

Die sportliche Karriere von Sandro Boy

Zunächst bekam Manfred Herzog den jungen Hengst unter den Sattel und bildete ihn aus. Das Paar war von Klasse A bis S erfolgreich. Zehnjährig wechselte er schließlich zu Marcus Ehning, wo seine sportliche Karriere weiteren Aufschwung bekam. Im Februar 2003 präsentierte sich das Paar erstmalig auf einem Turnier, in einem M-Springen zuhause in Borken. Doch auch die internationale Bühne eroberten Marcus Ehning und Sandro Boy. 2006 gewannen sie u.a. das Weltcup-Finale in Kuala Lumpur, ein Jahr später gehörten sie zur deutschen Equipe die den Nationenpreis von Barcelona gewann. Und wie es sich für eine Legende gehört, gewann Sandro Boy auch den letzten Großen Preis seiner Karriere, den Großen Preis von München im Jahr 2010. Insgesamt 14 Siege in Großen Preisen konnte der Hengst im Laufe seiner Karriere nach Hause bringen, seine Lebensgewinnsumme liegt über 1,2 Millionen Euro.

Schließlich drehte Sandro Boy beim Weltcup-Finale 2011 in Leipzig seine letzten Runden im Parcours, bevor er aus dem großen Sport verabschiedet wurde und in seine wohlverdiente Rente ging.

auch interessant

Tina GummarVolontärin

Als Volontärin seit März 2023 in der Redaktion St.GEORG dabei. Kommt aus einer Pferdefamilie, hat die Fohlen ihres Großvaters aufwachsen gesehen, sie angeritten, ausgebildet, auf Turnieren vorgestellt und verkauft. Erfolgreich in Springprüfungen Klasse M2*. Ausbildungsmodul an der Akademie für Publizistik, Expertise in Jungpferdeausbildung und Trainingslehre.