Scott Brash verabschiedet Hello Sanctos aus dem Sport

Hello Sanctos und Scott Brash auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Aachen.

Hello Sanctos und Scott Brash auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis von Aachen 2015. (© Foto: WBFSH/Rolex)

In Genf, dort, wo sie 2014 die Grundlage für den ersten Rolex Grand Slam-Sieg der Geschichte des Springsports legten, wird Scott Brashs Erfolgspferd Hello Sanctos offiziell aus dem Sport verabschiedet werden.

Nach dem Sieg im Großen Preis von Spruce Meadows 2015, mit dem Hello Sanctos Scott Brash den Millionen-Bonus für den Rolex Grand Slam der Springreiter sicherte, war es still geworden um den heute 17-jährigen BWP-Wallach.

Im selben Jahr ging er noch einige Weltcup-Turniere und waren Sechste im Rolex Top Ten Finale. 2016 starteten sie das Jahr in Oliva, doch danach war der Quasimodo van de Molendreef-Sohn ein Jahr lang auf keinem Turnier mehr. Auch in den Jahren danach ging er kaum mehr als eine Handvoll Turniere und dann auch immer nur kleine Springen.

Doch was hatten Scott Brash und Hello Sanctos vorher alles erreicht! Angesichts des unglaublichen Erfolgs beim Rolex Grand Slam, für den sie ja die Großen Preise von Genf, Aachen und Spruce Meadows hintereinander gewinnen mussten, gerät mitunter in Vergessenheit, dass die beiden auch einige Medaillen für Großbritannien holten.

Vor allem 2012 bei den Olympischen Spielen in London. Es war das erste Championat für den Schotten Brash. Sie holten Gold mit der Mannschaft und wurden Fünfte in der Einzelwertung. Ein Jahr später gab es wieder Mannschaftsgold, diesmal bei er EM in Herning und zudem Bronze in der Einzelwertung.

Nun also soll Hello Sanctos verabschiedet werden. Der CHI Genf wird am 14. Dezember den feierlichen Rahmen dafür bieten. Scott Brash hat in einem Videoclip die Jahre mit Sanctos noch einmal Revue passieren lassen. Er sagt: „Ich habe davon geträumt, ein Springreiter zu sein, von dem zu leben, was ich liebe. Ich habe davon geträumt, ein Pferd wie Baloubet du Rouet oder Milton zu haben. Dank Sanctos hatte ich ein unglaubliches Leben. Diese Verbindung, die wir im Parcours hatten – er wusste einfach, was ich wollte und hat entsprechend reagiert.“

Fragen im Parcours muss Hello Sanctos nur keine mehr beantworten. Für ihn geht es nur noch um eines: Wo wächst das leckerste Gras der Weide? Alles Gute, du Großer!

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.