Shona Benner reitet jetzt Warendorfer Landbeschäler Velvet

Velvet_2017_Georg Frerich (2)

Der Züchterschaft des NRW Landgestüts wird Velvet erhalten bleiben. (© Georg Frerich)

Jüngst ist der siebenjährige Prämienhengst Velvet in den Stall Langehanenberg gezogen. Dort soll der Warendorfer Landbeschäler nun von der Nachwuchsdressurreiterin Shona Benner gefördert werden.

Seinen 14-Tage-Test im Jahr 2017 beendete Velvet mit einer 9,0 für seinen Charakter und einer 8,75 für sein Interieur. Eine 8,5 erhielt er außerdem jeweils für Leistungsbereitschaft und Schritt. Im Jahr zuvor überzeugte er bereits bei der Westfälischen Hauptkörung und wurde zum Prämienhengst gekört. Ab 2019 begann seine Karriere im Sport. In diesem Jahr war er mehrfach in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L siegreich. Mit mehreren Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen der Klasse M knüpfte er im Folgejahr daran an und qualifizierte sich für das Bundeschampionat.

Während der gesamten Zeit war der von Van Vivaldi-Fidertanz abstammende Hengst im Deckeinsatz beim Landgestüt Nordrhein-Westphalen. Durch seinen Umzug nach Billerbeck in den Stall Langehanenberg ändert sich daran nichts. Dort wird der Dunkelfuchs zukünftig von der 17-jährigen Shona Benner gefördert.

Benner gewann 2019 Doppelbronze bei den Pony-Europameisterschaften mit Der kleine Sunnyboy. Damals hatte sie den ersten Platz auf der FEI-Weltrangliste der Ponydressurreiter inne. Eigentlich hätte sie dieses Jahr auf den Europameisterschaften der Nachwuchsreiter in der Altersklasse der Junioren ihr Debüt gefeiert. Ihren Start mit der Stute Brisbane musste sie jedoch zurückziehen. Die Bellissimo M-Tochter sei nicht fit gewesen.

Die ersten Tage verbrachte Velvet bereits in seiner neuen Heimat. „Er hat so einen tollen Charakter, ist super lieb im Umgang und unglaublich lernwillig. Ich bin sehr glücklich, Velvet reiten zu dürfen, der im Landgestüt eine hervorragende Ausbildung genossen hat. Ich freue mich auf das gemeinsame Training mit ihm und meiner Trainerin Helen Langehanenberg“, teilte Shona Benner mit. Über die Zusammenarbeit mit ihr freut sich das Landgestüt Warendorf, heißt es in einer Pressemitteilung.