Simone Blum im Krankenhaus

pvh-190819-7143

Alice und Simone Blum (© Pauline von Hardenberg)

Für Simone Blum verlief der Auftakt bei der Sunshine Tour in Vejer de la Frontera nicht ganz so wie geplant. Nach einem Sturz vom Pferd muss die Weltmeisterin nun einige Tage mit Töchterchen Hanna im Krankenhaus verbringen.

Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Simone Blum: „It can only get better“ – es kann nur besser werden. Aktuell weilt die 31-Jährige mit ihrer Familie, ihrem Team und 20 Pferden in Spanien bei der Sunshine Tour. „Nach anfänglichem Chaos und dem Wunsch das alles abzubrechen haben wir unsere Superstars gut eingestallt und das Equipment ordentlich verstaut“, berichtet sie. Alle Pferde hätten sich gut eingelebt und auch die erste Runde im Parcours mit Cellevista sei gut gelaufen. Alice solle sich erst noch ein bisschen an das spanische Klima gewöhnen, sei aber auch bestens aufgelegt.

„Alice freut sich auf jeden Fall wie eine Brezel endlich wieder dabei zu sein und sie kann es kaum erwarten bald ihre erste Trainingsrunde zu drehen!“, schreibt die Weltmeisterin von 2018. Nach der Geburt von Töchterchen Hanna und einem Hexenschuss von Alice im letzten Jahr, war die Fuchsstute in 2020 nur ein internationales Turnier in Saint-Tropez gangen.

„Aber wie sagt man so schön: Meistens kommt es anders als man denkt“, erzählt Simone Blum. „Nach der schönen Runde am Dienstag folgte ein Sturz am Mittwoch auf dem Abreiteplatz und zwingt mich zu einer kurzen Zwangspause dieses Wochenende. Wäre das nicht schon genug, musste Hanna jetzt leider auch noch krank werden und so verbringen wir beide die erste Woche hier in einem spanischen Krankenhaus und hoffen auf baldige Genesung.“

Ihr Team halte derweil die Stellung, so Simone Blum. „Hansi hat die Zügel für mich übernommen und ich erfreue mich via Clip my Horse an den schönen Runde.“ Der St.GEORG wünscht gute Besserung!