Sisters Act vom Rosencarree an Sissy Max-Theurer verkauft

Bildschirmfoto 2017-11-08 um 18.36.44

Sisters Act vom Rosencarree unter Dorothee Schneider bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde 2017 in Ermelo. (© www.toffi-images.de)

Olympiasiegerin Sissy Max-Theurer, Mutter der erfolgreichsten österreichischen Dressurreiterin Victoria Max-Theurer, hat die Oldenburger Bundeschampionesse 2016 und WM-Vierte 2017 Sisters Act vom Rosencarree erworben.

Sisters Act vom Rosencarree ist eine fünfjährige Oldenburger Stute v. Sandro Hit aus der Prima Nera v. Royal Diamond-Donnerhall-Pik Bube I. Sie gehörte bis dato noch der Züchterin Silke Pelzer. Trainiert wird die Stute zunächst weiterhin von Dorothee Schneider in Deutschland.

Sisters Act begann ihre Karriere unter Lena Waldmann im Februar 2016. Im Juli des Jahres übernahm dann Anna Sophie Fiebelkorn den Beritt und erzielte einige Erfolge: Beim Oldenburger Jungpferde Championat in Rastede konnten sie sich den Titel der Reservesiegerin sichern. Anschließend machten die Fremdreiter die Braune zur Bundeschampionesse der vierjährigen Stuten und Wallache.

Zu Doro Schneider

Nachdem Anna Sophie Fiebelkorn sich im Frühjahr dieses Jahres entschlossen hatte, ihre Aktivitäten auf die andere Erdhalbkugel zu verlegen, ging die Stute zunächst wieder zu Lena Waldmann, ehe Dorothee Schneider den Beritt übernahm. Das Paar qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Ermelo und belegte Platz vier im Finale.

Dorothee Schneider soll die Stute auch nach dem Besitzerwechsel weiter reiten: „Die Stute bleibt in unserem Stall und Dorothee bleibt verantwortlich für die nächsten Entwicklungsschritte“, erklärte Jobst Krumhoff, der Ehemann von Dorothee Schneider, gegenüber Eurodressage.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.