Sohn von Fit For Fun für Luciana Diniz

Springreiterin Luciana Diniz hat ein ganz besonderes neues Pferd unter dem Sattel, den Sohn ihrer Erfolgsstute Fit For Fun.

Es handelt sich um einen neunjährigen Hannoveraner Hengst namens Camargo, dessen züchterische Dienste aktuell auch noch über das Landgestüt Celle zu haben sind. Sein Vater ist der Holsteiner Canturo, der mit dem Brasilianer Bernardo Alves 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen am Start war und im Jahr darauf den Preis von Europa beim CHIO Aachen gewann. Die Mutter Fit For Fun v. For Pleasure-Fabriano-Escudo ist das aktuelle Toppferd der Portugiesin Luciana Diniz. Unter anderem gewannen die beiden 2015 das Finale der Global Champions Tour in Doha. Im vergangenen Jahr waren sie bei den Olympischen Spielen in Rio am Start.

Züchter von Camargo, Macher von Fit For Fun

Die Idee für die Anpaarung der beiden Olympiaeltern hatte Ralf Jünger. Er hatte die nun 13-jährige Fit For Fun in den Sport gebracht. Die beiden gewannen ab 2010 Springpferdeprüfungen in Serie. Siebenjährig folgten die ersten S-Platzierungen und achtjährig übernahm dann Luciana Diniz die Stute. Ralf Jünger reitet auch aktuell Pferde aus dem Besitz von Luciana Diniz.

In der Zeit, in der Fit For Fun bei ihm stand, hat Ralf Jünger zwei Pferde aus ihr gezogen. Neben Camargo auch den jetzt achtjährigen Zweibrücker Wallach Champ of Fun v. C-Trenton. Der ist inzwischen ebenfalls bis zur Klasse M erfolgreich.

Camargo wurde ebenfalls von Ralf Jünger ausgebildet. Er hat mit ihm bereits Springen der Klasse S gewonnen. Fünfjährig platzierte der Hengst sich auf dem Bundeschampionat.

Debüt mit Diniz

Nun berichtet die belgische Internetseite horseman.be, dass Luciana Diniz am kommenden Wochenende erstmals mit Camargo aufs Turnier gehen will. Für die Premiere hatte sie sich das CSIO5* in Sopot, Polen, ausgesucht. auf ihrer Facebook-Seite hat Diniz bereits einige Fotos mit ihrem potenziellen neuen Star.

facebook.com/Luciana.Diniz11

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.