Springreiter Jack Dodd stirbt nach Autounfall

Irische Flagge

Der 25-jährige Ire Jack Dodd galt als eines der ganz großen Talente im Springsport. Vergangene Woche hatte er einen schweren Autounfall. Nun ist er im Krankenhaus gestorben.

Zunächst hatte es geheißen, Jack Dodd sei in einer stabilen Verfassung, aber die Ärzte würden ihn noch im künstlichen Koma halten, damit sein Körper sich erholen kann.

Doch heute kam ein Statement des International Jumping Riders Club:

„Die Springreiterwelt ist erschüttert angesichts des tragischen Tods von einem ihrer größten Talente. Mit großer Trauer und Betroffenheit haben wir heute vom Tod des talentierten jungen irischen Reiters Jack Dodd erfahren. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und seinen Freunden. 

Er war Mitglied einer der Young Riders Academies und trotz seiner Jugend bereits gut bekannt auf Springturnieren in der ganzen Welt. (…)

Unser tief empfundenes Beileid geht an die Familie und die Freunde von Jack und alle, die das Glück hatten, an seiner Seite arbeiten zu dürfen.“

Dem schließen wir uns an.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.