Stephanie Böhes Haytom wieder bei seiner Besitzerin

FEI Nations Cup™ Eventing Waregem BEL 25/9/16

Stephanie Höhe und Haytom siegten in der Mannschafts- und Einzelwertung beim Nationenpreisturnier in Waregem 2016. (© Photo Eventing Photo/FEI)

Vielseitigkeitsreiterin Stephanie Böhe musste ihr bestes Pferd abgeben. Der 15-jährige Holsteiner Drei-Sterne-Sieger Haytom wird künftig wieder von seiner Besitzerin geritten.

Auf Nachfrage bestätigte Haytoms Besitzerin Insa-Kristina Horstmann, dass die Kooperation mit Stephanie Böhe beendet ist. Die hatte den Holsteiner Heraldik xx-Sohn 2014 von Insa-Kristina Horstmann übernommen, weil diese ein Kind erwartete. Zuvor waren sie und Haytom schon mehrfach siegreich und hoch platziert in internationalen Ein- und Zwei-Sterne-Prüfungen gewesen.

Unter Stephanie Böhe hielt die Erfolgsserie an. Im Herbst 2014 starteten die beiden erstmals auf Drei-Sterne-Niveau und wurden trotz einer Verweigerung im Cross noch Elfte. Die erfolgreichste Saison des Paares war 2016, als sie sowohl in Boekelo als auch in Waregem die Drei-Sterne-Nationenpreisprüfungen gewinnen konnten. Im April dieses Jahres waren sie noch Vierte beim CIC2* in Radolfzell gewesen.

Insa-Kristina Horstmann begründet ihre Entscheidung, den Wallach wieder selbst zu reiten, mit Unstimmigkeiten mit Stephanie Böhe. Anfang des Jahres hätten sie zusammengesessen und im Beisein des Bundestrainers einen Plan erstellt. Daran habe Böhe sich nicht gehalten. Daraus hat die Besitzerin des Pferdes nun die Konsequenzen gezogen.

Dressur und Springen

Haytom ist topfit und wird auch weiterhin Turniere gehen. „Aber ich möchte nur noch Dessur und Springen mit ihm Reiten“, erklärte Horstmann, die im Nachwuchsbereich auch schon bei Championaten für Deutschland im Einsatz gewesen war. Sie selbst hatte die Vielseitigkeit 2014 an den Nagel gehängt. Dementsprechend ist auch Haytoms Buschkarriere beendet. Aber in Dressur und Springen waren die beiden schon M-erfolgreich, ehe der Wallach zu Stephanie Böhe ging. „Wer weiß, vielleicht starten wir ja noch mal in einer S-Dressur“, schmunzelte die 36-Jährige auf die Frage nach ihren Zielen.