„Sterne des Sports“-Nominierung für den Reitverein Integration e.V.

Bildschirmfoto 2019-01-07 um 15.10.22

Am 22. Januar 2019 verleiht der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die „Sterne des Sports“, sozusagen die „Oscars des Breitensports“. Dieses Jahr ist unter den drei Nominierten Andrea Harwardt vom Reitverein Integration e.V. aus Brandenburg dabei.

Andrea Harwardt ist Vereinsvorsitzende und Gründerin des Reitvereins Integration e.V. in Bernau und damit auch für das therapeutische Reiten und die Hippotherapie zuständig. Anlass für die Gründung des Vereins war die Erinnerung an ihre Kindheit, in der Andrea Harwardt gerne Freizeitaktivitäten mit ihrem geistig und körperlich beeinträchtigten Bruder unternommen hätte, jedoch keine entsprechenden Angebote fand.

Therapeutisches Reiten

1999 gründete sie den Verein mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten mit und ohne Handicap den Reit- und Voltigiersport zu ermöglichen. Die größte Unterstützung dabei: die vierbeinigen Mitarbeiter. Das größte Ziel: Menschen mit Behinderung durch therapeutisches und heilpädagogisches Reiten und Voltigieren zu mehr Harmonie, Linderung und Lebensfreude zu verhelfen. „Es ist immer wieder etwas ganz Besonderes, einem Rollstuhl fahrenden Kind in die Augen zu sehen, wenn es begreift, dass das Pferd ihm seine Beine leiht und es auf dem starken Pferderücken die Welt entdecken darf. Unsere Pferde schenken den Menschen vorurteilsfrei Glücksmomente und Heilung“, sagt Andrea Harwardt.

Initiative „TAPFER“

Die Initiative des Vereins namens „TAPFER – (Therapeutische Arbeit mit dem PFERd)“ fördert das Miteinander, den Umgang mit Tieren und somit die geistige, emotionale und soziale Entwicklung von Kindern. Die Berliner Volksbank und der Landessportbund Brandenburg zeichneten dieses Engagement bereits im November letzten Jahres mit dem „Großen Stern des Sports in Bronze“ im Brandenburger Marktgebiet der Berliner Volksbank aus.

Reitsport im Reitverein Integration

Auch der sportliche Ehrgeiz wird beim Verein Integration nicht vergessen. Mitglieder des Vereins erzielten im Dressur- und Springsport bereits Turniererfolge bis zur Klasse L. Im Voltigiersport führt der Verein drei Freizeitgruppen und vier Turniergruppen bis Klasse M*, die bereits mehrere Erfolge vorweisen können. So wurde der Verein 2016 Europameister und 2018 Vize-Europameister im Doppelvoltigieren.

Alle Infos zum Reitverein Integration e.V. finden Sie auch unter www.integrationsreitenbernau.de.

Wie stimmt man ab?

Die „Sterne des Sports“ sind ein Publikumspreis. Das bedeutet, Sie entscheiden, wer den diesjährigen Oscar des Breitensports erhalten soll. Drei Vereine sind nominiert: Neben Andrea Harwardt und dem Reitverein Integration e.V. auch noch Martina Dorenwendt und Marco Pompe als Doppelspitze des Rehasportvereins Mühlhausen aus Thüringen sowie Tobias Michelsen von SAIL UNITED aus Schleswig-Holstein.

Abgestimmt werden kann ab dem 8. Januar 2019 ab 5 Uhr. Dies erfolgt online unter www.sterne-des-sports.de. Infos zu den Nominierten findet man auch auf den Seiten der ARD Sportschau (in die Suche „Sterne des Sports“ eingeben). Der Gewinner wird im ARD-Morgenmagazin am 22. Januar präsentiert und erhält eine Geldprämie von 2.000 Euro. Der zweite Platz erhält 1.000 Euro und für den dritten Platz gibt es eine Gewinnsumme von 500 Euro.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar