Steve Guerdat ist „World’s Best Rider 2018“, Bianca als erfolgreichstes Pferd ausgezeichnet

pvh-170412-steve-guerdat-9I9302

Steve Guerdat und Bianca krönten ihre erfolgreiche Saison 2018 mit dem Titel als "World's Best Rider&Horse". (© von Hardenberg)

Nach einer überaus erfolgreichen Saison ist Springreiter Steve Guerdat nun als „Longines FEI World’s Best Rider 2018“ ausgezeichnet worden. Seine Partnerin im Parcours, Stute Bianca, erhielt zudem den Award als „Longines FEI World’s Best Horse 2018“.

Erst im vergangenen Jahr hatten die Fédération Equestre Internationale (FEI) und Uhrenhersteller Longines den Award für den besten Springreiter und das beste Springpferd ins Leben gerufen. Die ersten Preisträger waren der US-Amerikaner Kent Farrington und McLain Wards Erfolgspferd HH Azur. Nun durften sich also auch Steve Guerdat und seine Bianca (bzw. deren Besitzer, das Hofgut Albführen) über jeweils eine Uhr aus dem Haus Longines und die Trophäe in Form einer gläsernen Sanduhr freuen. Die Preisverleihung fand am vergangenen Wochenende anlässlich der letzten Weltcup-Station der Springreiter in Bordeaux (FRA) statt.

Die Besten der Besten

Als „World’s Best Rider“ wird jeweils gekürt, wer über das ganze Jahr hinweg die meisten Punkte auf der Weltrangliste sammeln konnte. Mit insgesamt 3050 Punkten setzte sich Steve Guerdat gegen den Niederländer Harrie Smolders (2995 Punkte) und Marcus Ehning (2936 Punkte) durch. Der 36-jährige Schweizer war 2018 nicht nur in den Fünf-Sterne-Springen von Windsor (GBR) und Rom (ITA) siegreich, sondern konnte auch beim Weltcup-Finale in Paris Rang zehn belegen. Höhepunkt der Saison war für den Olympiasieger von 2012 aber sicherlich Bronze in der Einzelwertung bei den Weltreiterspielen in Tryon (USA).

Seine erste WM-Medaille verdankt Guerdat Ausnahmestute Bianca, die nun ganz offiziell den Titel als „World’s Best Horse 2018“ tragen darf. Die 13-jährige schwedische Stute v. Balou du Rouet-Cardento gilt als nicht ganz einfach, hat sich aber in den letzten Jahren unter Guerdat zu einem der besten Springpferde der Welt gemausert. Für die Pferde-Wertung zählen nicht die Gesamtpunkte, sondern jeweils die zehn besten Ergebnisse aller Prüfungen, die Teil des Longines Rankings sind. Dazu gehören alle Grand Prix-Springen, Weltcup-Turniere und FEI Nationenpreise sowie die Europa- und Weltmeisterschaften.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.