Tim Hoster von Lansink zu Scherer

Tim Hoster

(© Tom Hoster)

Nach dem Auszug seiner Lebensgefährtin Kathi Offel war Springstallbesitzer Jochen Scherer auf der Suche nach geeignetem Ersatz. Erst war Oliver Lazarus aus Südafrika 201 als Ersatz für Offel gekommen. Im Januar 2015 heuerte dann der Belgier Jonas Vervoort bei Scherer an. Der neueste Personalwechsel ist nun Tim Hoster.

Der 34-Jährige soll Chefbereiter bei J.S. Sportpferde werden. In den vergangenen drei Jahren war der Deutsche Vize-Meister 2014 für Jos Lansink in Belgien tätig gewesen. Sein neuer Arbeitgeber freut sich sehr auf die Zusammenarbeit und lobt: „Tim hat schon immer viel gewonnen und verfügt über richtig viel Berufserfahrung.“ Seit seiner Kindheit sitzt Hoster im Sattel, wurde zunächst von seinem Vater Hans-Dieter Hoster ausgebildet, trainierte dann bei Kurt Gravemeier und arbeitete später bei Ex-Weltmeister Norbert Koof, im Stall Marschall und bei Jos Lansink. Zu seinen großen Erfolgen zählt der Nationenpreisreiter neben Silber bei den Deutschen Meisterschaften in Balve 2014, den Sieg im Großen Preis von Opglabbeek und Platz zwei in Aachen im RWE-Preis 2014. Außerdem war er mehrfach rheinischer Meister.

Ende 2014 hatte Oliver Lazarus den Stall Scherer verlassen, nachdem er diesen zuvor noch bei den Weltreiterspielen in der Normandie vertreten hatte.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.

Schreibe einen neuen Kommentar