Tim Stockdales Spitzenpferd Fleur De L’Aube an Jessica Springsteen verkauft

14-21-d774b-jessica-springsteen-usa-vindicat-kwpn_large

Jessica Springsteen, hier auf Vindicat (© Toffi)

Es entwickelt sich zu einem Muster: Die Olympischen Spiele sind vorbei und die US-Amazone Jessica Springsteen geht in Großbritannien auf Shoppingtour.

2012 nach der Goldmedaille der Briten in London bekam die talentierte Tochter von Rocklegende Bruce Springsteen den KWPN-Wallach Vindicat W von Peter Charles zu reiten. 2016 ist es zwar kein Goldemdaillenpferd, aber immerhin eine Olympiareservistin: die elfjährige BWP-Stute Fleur De L’Aube v. Thunder van de Zuuthoeve-Alcatraz.

Blitzkarriere

Fleur De L’Aube ging zunächst unter Clark Glasgow, ehe im vergangenen Herbst Tim Stockdale sie übernahm. Er förderte sie innerhalb weniger Monate vom Zwei- zum Fünf-Sterne-Pferd. Einem sehr erfolgreichen: Rang fünf im Longines Grand Prix von Falsterbo und im King George V Cup von Hickstead, zweimal Zweite in Gijon (davon einmal im Nationenpreis) usw. Schon unter Clark Glasgow war die Stute auffällig gut unterwegs gewesen. Aber der hatte beschlossen, die Reiterei zugunsten seines Medizinstudiums erst einmal eine Weile auf Eis zu legen, so dass Stockdale in das Vergnügen kam.

Über Tops in die USA

Der Verkauf wurde über den Handelsstall von Jan Tops abgewickelt. Fleur De L’Aube fliegt nun in die USA, wo die 24-jährige Jessica Springsteen sie übernehmen wird. Tim Stockdale betonte, es sei natürlich schade, ein so gutes Pferd zu verlieren. Aber er und die Familie Glasgow hätten in ständigem Kontakt gestanden und alles sei mit seinem vollen Einverständnis geschehen. Auch habe er noch ein anderes talentiertes Pferd der Familie zu reiten, eine Andiamo-Tochter namens Miss Fritz.

Was die neue Kombination angeht, ist Stockdale optimistisch: „jessica ist eine sehr gute Reiterin und das Paar hat sich von Anfang an sehr gut verstanden. Ich denke, ihre Art zu reiten passt sehr gut zu der Stute.“ Und auch wenn „eine Menge Geld im Spiel war und es daher geschäftlich betrachtet ein sehr guter Deal“ war, hoffen er und die Familie Glasgow „wirklich, dass es eine fruchtbare Partnerschaft wird zwischen Jessica und der Stute“.

www.horseandhound.co.uk

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.


Schreibe einen neuen Kommentar