Tipp für 2018: Online-Kurse in Sachen Pferdewissen an der HfWU Nürtingen

pferdefutter_100714

Pferdefütterungsmanagement wird im Januar ein weiteres Mal das Thema sein bei den Online-Kursen der HfWU Nürtingen. (© www.slawik.com)

Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen bietet im Januar 2018 ihren zweiten Online-Kurs „Pferdefütterungsmanagement“ an. Weitere virtuelle Fortbildungen sind bereits anvisiert. Das Gute: Die Online-Kurse richten sich nicht nur an Studenten, sondern an alle interessierten Pferdehalter.

Die HfWU möchte den Kursteilnehmern wissenschaftlich fundierte Informationen über alle Themen rund ums Pferd geben – Fütterung, Haltung, Tierwohl etc. Zwölf Wochen lang vertiefen die Studierenden mithilfe ihres Seminarleiters sowie mit Literatur, Lernvideos, Praxisaufgaben und Diskussionen ihr Wissen im virtuellen Rahmen. Die Idee dahinter erklärt Dr. Birgit Jostes, die Geschäftsführerin der Weiterbildung Pferd: „Diese freie Zeiteinteilung finden viele ideal, denn damit lassen sich Pferde, Beruf oder Familie gut unter einen Hut bringen. Je nachdem wie Ihr Wochenrhythmus ist, beteiligen Sie sich mehr unter der Woche oder am Wochenende, aber 5 zehn 10 Stunden pro Woche sollten eingeplant werden.“

Kurse für Jedermann

Im Rahmen der Online-Kurse besteht die Möglichkeit, sich direkt mit Fachleuten auszutauschen, Fragen zu stellen, die einem auf der Seele brennen und von den Erkenntnissen aktueller Studien zu profitieren. Nicht nur angehende Pferdewissenschaftler profitieren von dem Know-how, das im Rahmen der Kurse an der HfWU vermittelt wird, sondern auch interessierte Pferdehalter. Rund die Hälfte der 22- bis 53-jährigen Teilnehmer, die an dem ersten Online-Kurs im September teilgenommen haben, sind haupt- oder nebenberuflich mit dem Pferd beschäftigt. Die andere Hälfte studiert, um sich zum Wohle ihrer Pferde weiterzubilden. Das Thema lautete „Pferdefütterungsmanagement“.

Von Seiten der Stallbesitzer war hinterher beispielsweise zu hören, dass man auf der Suche nach „fundiertem und vor allem aktuellem Wissen“ gewesen sei, das man den Einstellern an die Hand geben könne. Denn gerade in Zeiten des Internets und der sozialen Netzwerke seien viele Pferdebesitzer verunsichert, was nun hilfreich und gut ist für ihre Pferde.

Die Pferdebesitzer äußerten sich zu ihren Beweggründen für die Teilnahme beispielsweise so: „Ich möchte mich in dem Feld Pferdefütterung so weit auskennen, dass ich beurteilen kann, ob die von dem jeweiligen Stall angebotene Fütterung für das jeweilige Pferd passend und auch generell zeitgemäß ist.“

Einer anderen Teilnehmerin geht es vor allem darum: „wissenschaftlich fundierte Information zum Thema Pferdefütterung für mein Pferd zu bekommen, die geeignete, richtige Futterauswahl zu beurteilen und gegebenenfalls mit dem Stallbetreiber zu diskutieren.“

Übersicht Kurse 2018

Vom 19. Januar bis 13. April 2018: Seminar zum Pferdefütterungsmanagement (Leitung Prof. Dr. Dirk Winter) und Kurs Pferdehaltung und Tierwohl (Leitung Dr. Birgit Jostes). Im Herbst folgt das Seminar Pferdezucht und Exterieurlehre unter der Leitung von Prof. Dr. Stanislaus von Korn.

Die Kurse führen über 12 Wochen in alle wesentlichen Aspekte des Themas ein und wer möchte, kann den jeweiligen Kurs mit einem Hochschulzertifikat abschließen.

Anmeldeschluss für die Januarkurse: 15. Dezember 2017.

Infos und Anmeldung: www.weiterbildung-pferd.de

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.