U25-Dressurreiterin Jeanine Nieuwenhuis verabschiedet ihr Erfolgspferd TC Athene

50251163293_238819672a_6k

TC Athene und Jeanine Nieuwenhuis bei den U25-Europameisterschaften 2020 in Pilisjaszfalu (© FEI)

Jeanine Nieuwenhuis und der KWPN-Wallach TC Athene zählen seit Jahren nicht nur zu den besten Nachwuchsdressurpaaren der Niederlande, sondern in ganz Europa und damit auch der Welt. Doch nun soll der Wallach früher als eigentlich vorgesehen aus dem Sport genommen werden.

Jeanine Nieuwenhuis und TC Athene holten 2016 in Oliva Gold bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter, gewannen 2017, 2018 und 2019 Silber mit dem Team bei den U25-Europameisterschaften und 2020 Mannschaftsgold. Hinzu kamen diverse Einzelmedaillen, zuletzt Silber in der Kür in Pilisjászfalu.

Doch nun stellte sich bei einem Routinecheck durch den Tierarzt heraus, dass Athene einen Herzfehler hat. Es sei nicht direkt lebensbedrohlich, aber Leistungssport sei riskant, berichtet Nieuwenhuis auf ihrer Facebook-Seite. Darum haben sie und ihr Team beschlossen, „den König“ mit seinen nun 16 Jahren aus dem Sport zu nehmen.

Auf internationalem Grand Prix Niveau war der Olivi-Jazz-Ulft-Sohn das einzige Pferd von Nieuwenhuis. Er ist übrigens gewissermaßen ein Neffe von Adelinde Cornelissens Parzival, der ja auch einen Herzfehler hatte. Athenes Mutter ist eine Vollschwester zu Parzival.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.