Valentina Truppa wieder voll im Einsatz

Valentina Truppa und Eremo del Castegno

(© Valentina Truppa und Eremo del Castegno)

Nach ihrem schweren Sturz Anfang Juni, bei dem sie massive Kopfverletzungen erlitt, ist die italienische Dressurreiterin Valentina Truppa wieder fit und peilt kommendes Wochenende ihr erstes Turnier an.

Truppa, die mit Abstand erfolgreichste Dressurreiterin ihres Landes, plant, kommende Woche in Arezzo bei den italienischen Meisterschaften an den Start zu gehen. Dafür will sie ihr bestes Pferd satteln, Eremo del Castegno. Auf ihrer Website sagt Truppa: „In Arezzo fange ich bei den italienischen Meisterschaften nach einem Sturz wieder an … Aber nach einem Sturz, wie er jedem passieren kann, der wie ich sein Leben den Pferden verschrieben hat. Das wichtigste ist, wieder aufzustehen und das beherzter als vorher. Ich werde entschlossener sein als je zuvor und jedes Turnier wird für mich ein Sieg sein!“ Nach den italienischen Meisterschaften will Truppa die Weltcup-Turniere in Kaposvar (Ungarn), Lyon (Frankreich), Stuttgart und Salzburg (Österreich) in Angriff nehmen.

Anfang Juni war Truppa ebenfalls in Arezzo von einem jungen Pferd gestürzt und hatte sich dabei massive Kopfverletzungen geholt, von denen sie sich dann doch bemerkenswert schnell erholt hat. Die Europameisterschaften in Aachen wären allerdings zu früh gekommen.