Von Olympiasieger zu Olympiasieger: Michael Jung gibt Creevagh Cooley ab

CT2I1557

Michael Jung und Creevagh Cooley bei den Deutschen Meisterschaften 2019 in Luhmühlen. (© Thomas Ix)

Insgesamt haben gleich drei Pferde den Stall von Michael Jung in Horb verlassen und sehen einer Zukunft mit neuen Reitern entgegen.

„Leider muss man sich immer mal wieder von einigen Pferden trennen“, so Jung auf seiner Facebook-Seite. „Bedauerlicherweise“ gehöre dazu auch Creevagh Cooley, auf die er „große Hoffnungen fürs nächste Jahr“ gesetzt hatte.

Mit der elfjährigen Irin hatte Michael Jung die Saison mit einem tollen dritten Platz beim Nationenpreisturnier (CCIO4*-NC-L) in Boekelo abgeschlossen. Nun hat die Camiro de Haar Z-Tochteraus schwedischem Besitz einen neuen Reiter, und auch das ist ein Olympiasieger: Andrew Hoy.

Dass er sich „auch“ von Creevagh Cooley trennen musste, bezog sich auf noch zwei weitere Pferde, die seinen Stall verlassen haben. Das ist zum einen der achtjährige Hannoveraner Wallach Choclat v. Contendro-Espri. Er war zuletzt vor allem mit Michael Jungs italienischem Stallreiter Pietro Grandis im Einsatz und sieht nun einer Zukunft unter dem Iren Joseph Murphy entgegen.

Abgang Nummer drei ist der ebenfalls achtjährige und bislang ausschließlich von Pietro Grandis vorgestellte Ire Journeyman, der in die USA ging.

Michael Jung: „Die Boxen bleiben natürlich nicht leer. Es sind schon zwei dreijährige Iren eingezogen und auch junge Springtalente.“

www.facebook.com

 

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.