Watt bei Cuxhaven: Reiter und Pferde aus Seenot gerettet

Meerwasser-Beine

Pferdebeine im Meerwasser (© Julia Rau)

Diesen Ausritt werden die zwei Reiter wohl nie wieder vergessen. Ein 46-jähriger Mann und seine 31-jährige Ehefrau waren zu Pferde auf dem Weg von der Insel Neuwerk zurück auf das Festland, als ein Pferd stürzte und nicht wieder aufstand. Die Vier gerieten in Seenot und mussten gerettet werden.

Am späten Donnerstagabend gerieten zwei Reiter und ihre Pferde bei einem Wattritt in Seenot. Das berichtet der NDR. Das Ehepaar sei laut Polizei noch bei Tageslicht von der Insel Neuwerk aus losgeritten. Beim Weg durchs Watt in der Elbmündung vor Cuxhaven war eines der beiden Pferde plötzlich gestürzt. Das Pferd lag mitten im Watt und stand nicht wieder auf. Das zweite Pferd legte sich daneben. Selbst als die Flut aufkam, waren die Pferde nicht zum Aufstehen zu bewegen gewesen. Die Reiter hatten zuvor vergeblich versucht, die Pferde wieder auf die Füße zu bekommen.

Hilferufe erleichtern Seenotrettung

Der 46-jährige Mann und seine 31-jährige Ehefrau riefen um Hilfe, als das Wasser immer weiter anstieg. Es sei eine extrem dunkle Nacht gewesen, hieß es. Dem geringen Seegang hatte es das Paar wohl zu verdanken, dass ihre Hilferufe in weiter Entfernung am Strand gehört worden seien. Dortige Anwohner alarmierten dann die Rettungskräfte, teilte die Polizei dem NDR mit.

Es seien unter anderem zwei Hubschrauber, ein Seenotrettungskreuzer und drei Rettungsboote eingesetzt worden. Schließlich wurde das Ehepaar durch einen Marinehubschrauber geortet. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Reiter bereits bis zur Brust im Wasser gestanden, habe ein Feuerwehrsprecher dem NDR mitgeteilt.

Zwei Rettungsboote nahmen die Reiter und brachten sie unverletzt an Land. Die Pferde seien an einer Leine hinter dem Boot hergezogen worden, wie das TV-Magazin Buten un Binnen von Radio Bremen berichtet. Auch die Tiere hätten demnach keine Verletzungen erlitten.

Empfohlen wird, den Rückweg von Neuwerk nach Cuxhaven durch das Watt ungefähr eine Stunde vor Erreichen des Niedrigwassers anzutreten. Dieser Zeitpunkt wäre gestern um 19:30 Uhr gewesen. Wann genau das Ehepaar seinen Ritt gen Cuxhaven begann, ist St.GEORG nicht bekannt.

Mehr zu dem Vorfall in Kürze.

Quelle: NDRButen un Binnen