Wettbewerb für Pferdebetriebe 2018: Jetzt noch bewerben!

Bildschirmfoto 2017-10-19 um 11.08.26

Bereits zum 13. Mal sucht Schade & Partner Pferdebetriebe aus ganz Deutschland, die mit besonders guten Haltungsbedingungen überzeugen können.

Dass die Haltungsbedingungen auch maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit des Pferdes haben, ist lange kein Gehemnis mehr.  Um das Verständis für dieses Thema zu fördern und langfristige Verbesserungen anzuregen, schreibt Schade & Partner bereits seit vielen Jahren einen Wettbewerb für Pferdebetriebe aus. Unter dem Motto „Qualitätsbetrieben gehört die Zukunft“ werden Ställe gesucht, die in der Pferdehaltung mit positivem Beispiel vorangehen. Wer sich angesprochen fühlt, hat noch bis zum 31. Juli 2018 die Möglichkeit, eine Bewerbung einzureichen. Die ausgezeichneten Betriebe können sich auf Preise im Gesamtwert von bis zu 5000 Euro und Berichte in der Fachpresse über den eigenen Stall freuen.

Eine unabhängige Jury aus Tierärzten und Experten wird die teilnehmenden Betriebe persönlich begutachten. Im Fokus stehen Haltungsbedingungen, Fütterung und das Gesundheitsmanagement der Pferde. Dabei liegt der Schwerpunkt des Wettbewerbs nicht auf der Optik, sondern primär auf der artgerechten Haltung. Nicht Luxus oder Baujahr sind entscheidend – der Unterschied kann schon in kleinen Details liegen.  Die Gewinner in beiden Kategorien werden dann am 17. November im Rahmen der Fachtagung „Gesunde Haltung – Gesunde Pferde“ in Verden ausgezeichnet.

Im letzten Jahr war die Preisträgerin übrigens Grand Prix-Reiterin Bernadette Brune, die mit ihrem Neubau in der Wesermarsch zeigte, wie pferdegerechte Haltung aussehen kann.

Wer kann mitmachen?

Pferdebetriebe, die sich bewerben möchten, müssen folgende Anforderungen erfüllen:

  • Kategorie 1: Ausbildungs- und Pensionsbetriebe aller Disziplinen und Reit- und Fahrvereine jeder Art mit mindestens 15 Pferden.
  • Kategorie 2: Zucht- und Aufzuchtbetriebe jeder Rasse mit mindestens 15 Pferden, davon mindestens vier Zuchtstuten.

Außerdem können sich auch reine Zucht- oder Aufzuchtbetriebe bewerben. Reine Zuchtbetriebe sollten mindestens fünf Zuchtstuten haben, für die Aufzuchtbetriebe gilt die Untergrenze von 20 Aufzuchtpferden.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2018

Bei Fragen bitte an office@schadeundpartner.de wenden oder unter 0423/937650 anrufen.

Alle Infos finden Sie auch hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.