William Fox-Pitt reitet Klon seines Badminton-Pferdes Tamarillo

Farewell, Tamarillo, ein Pferd, dem sein besonderer Charakter ins Gesicht geschrieben stand.

Blenheim (GBR) Europameisterschaft Vielseitigkeit 07.09.05 Verfassungsprüfung:William Fox-Pitt (GBR) und Tamarillo (© Farewell, Tamarillo, ein Pferd, dem sein besonderer Charakter ins Gesicht geschrieben stand.)

Zum Verwechseln ähnlich! William Fox-Pitt zeigte sich kürzlich auf dem Klon seines ehemaligen Erfolgspferdes Tamarillo.

Als Tamarillo (v. Tarnik und aus der Melitta v. Master Spiritus) 2015 aufgrund von Altersschwäche eingeschläfert wurde, waren Trauer aber auch Hoffnung groß. Der Grund dafür? 2013 erblickte Tamarillos Klon Tomatillo, kurz Tom, das Licht der Welt. „Es ist gruselig, wie sehr er Tam (Tamarillo, Anm. d. Red.) ähnelt. Man sieht diesen kleinen Jungen herumhüpfen, während alle anderen still stehen. Er ist ein Clown, genau wie Tam. Tam ist immer noch so mit seinen 21 Jahren“, äußerte sich Fox-Pitt damals.

Der Plan ein Vollgeschwisterchen zu züchten, kam nicht zustande nachdem Melitta, die Mutterstute von Tamarillo unerwartet verstarb. So musste eine andere Möglichkeit gefunden werden, an Tamarillo anzuknüpfen. Passend dafür: Finn Guiness, der Besitzer des Pferdes, promovierte in Epigenetik und hatte bereits seit langer Zeit ein persönliches Interesse im Bereich des Klonens. Obwohl zuvor bereits hunderte Pferde geklont wurden, war es bei Tamarillo und Tomatillo etwas Besonderes: Tomatillo war erst der zweite Klon eines britischen Vielseitigkeitspferdes.

Update zu Tomatillo

Am vergangenen Montag postete Pflegerin Jackie Potts ein Bild des britischen Erfolg-Reiters auf dem Klon Tomatillo. Auf dem Bild sind Pferd und Reiter auf einem Außenplatz zu sehen, Jackie Potts schreibt dazu „William riding Tomatillo today“.

William Fox-Pitt mit Tomatillo, dem Klon des ehemaligen Erfolgspferdes Tamarillo.

Tamarillo – ein Erfolgspferd mit Charakter

Tamarillo war bekannt für seinen herausragenden Charakter und seine sportlichen Erfolge. 1999 übernahm William Fox-Pitt den Beritt des Anglo-Arabers. Gemeinsam erreichte das Team im Zeitraum von 2002 bis 2011 Erfolge, die so schnell nicht vergessen werden. Zweiter in Badminton, Bronze mit der Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Jerez, Sieg in Badminton, Teilnahme an den Olympischen Spielen in Athen, Einzelsilber und Mannschaftsgold bei den Europameisterschaften, Mannschaftssilber bei den Weltreiterspielen in Aachen und ein Vier-Sterne-Sieg in Burghley.

Die Liste ist lang und so äußerte sich der damalige Equipechef Yogi Breisner sehr dankbar: „Tamarillo war ein großartiger Charakter und eines der talentiertesten Pferde, denen zu begegnen ich das Glück hatte. Er hatte eine fantastische Karriere und hat wesentlich zu zahlreichen Medaillen der Briten beigetragen. Ich weiß, dass er eine sehr glückliche Rente genossen hat und schmerzlich vermisst werden wird. Aber wir haben alle die wunderbaren Erinnerungen an seine unglaubliche Karriere“.

Ob „Tom“ ähnliche Erfolge erlangen wird ist ungewiss – eins ist jedoch recht offensichtlich: Zumindest das Aussehen ist nahezu identisch. Wir bleiben auf die Karriere des Doppelgängers gespannt!

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.