William Fox-Pitts Chilli Morning ist tot

William Fox-Pitt und Chilli Morning bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie, wo das Paar Bronze in der Einzelwertung gewann.

William Fox-Pitt und Chilli Morning bei den Weltreiterspielen 2014 in der Normandie, wo das Paar Bronze in der Einzelwertung gewann. (© www.toffi-images.de)

Das ist ein Schock und ein großer Verlust! Der erfolgreichste Vielseitigkeitshengst aller Zeiten, Chilli Morning, ist plötzlich und völlig unerwartet mit nur 20 Jahren gestorben.

Chilli Mornings Besitzer Christopher Stone berichtete dem englischen Magazin Horse & Hound: „Er hatte seine eigene Weide. Dort stand er heute Morgen, als er plötzlich zusammenbrach und sofort tot war. Es ging alles sehr schnell, er hat nicht gelitten.“ Für Stone war der Hengst Ausreitpartner und Dressurpferd. Noch vergangene Woche sei er aber auch mit einem der Mädchen aus dem Stall gesprungen, erzählte Stone weiter. Er war topfit. Seine Rente verbrachte er auf der Anlage seines Besitzers, wo auch Gemma Tattersall beheimatet ist.

Der Beste

Chilli Morning kam in Brandenburg bei Rainer Schicketanz zur Welt, der seine Kolibri-Tochter Koralle mit dem Vollblüter Phantomic xx angepaart hatte. Seinen Weg in den Sport fand Chilli Morning in England mit Nick Gauntlett, der ihn bis Vier-Sterne-Niveau ritt. Kurzzeitig saß dann auch Mary King in seinem Sattel, doch der Hengst erwies sich als zu stark im Gelände für sie. So kam er zu William Fox-Pitt – ein Glück für Pferd und Reiter.

Die beiden wurden das zum damaligen Zeitpunkt erfolgreichste britische Vielseitigkeitspaar. Sie gewannen Bronze sowohl bei den Europameisterschaften 2013 in Malmö als auch bei den Weltmeisterschaften ein Jahr später in der Normandie. Hier gab es außerdem Silber mit der Mannschaft. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro belegten sie Rang zwölf in der Einzel- und Platz fünf in der Mannschaftswertung. Rio war das letzte Turnier des Hengstes.

Er gewann außerdem den CCI4* in Badminton 2015 (heute CCI5*-L), war Fünfter in Pau 2012 und sammelte außerdem diverse Siege und Platzierungen auf (altem) Drei-Sterne-Niveau.

Abschied

Gemma Tattersall teilte auf ihrer Facebook-Seite eine Botschaft: „Wir haben diesen Jungen mehr geliebt und geschätzt, als sich irgendwer je vorstellen könnte. Und wir waren das glücklichste Team der Welt, dass wir uns um ein so wunderbares Pferd kümmern durften. Wir haben außerdem das unfassbare Glück, dass wir hier einige seiner besonderen Babys bei uns haben, die zweifelsohne in die Fußstapfen ihres Vaters treten werden!“

Tatsächlich hat Chilli Morning bereits einige Nachkommen für die Vielseitigkeit hinterlassen, vor allem Jalapeño, die mit Gemma Tattersall auf Fünf-Sterne-Niveau unterwegs ist – ebenso wie der zehnjährige Chilli Knight. Oder auch Chillis Gem, der mit Gemma Tattersall 2016 Siebter bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde wurde.

horseandhound.co.uk/facebook.com