Platz eins und zwei – gelungene Turnierpremiere für Sanneke Rothenberger und Favourit

Sieg in der Intermédiaire II, Rang zwei im Kurz-Grand Prix – so lautet die Bilanz des ersten Turnierstarts von Sanneke Rothenberger mit dem championatserfahrenen Rheinländer Favourit, den sie im vergangenen Jahr von der Schwedin Tinne Vilhelmsson-Silfven übernommen hat.

Dabei weilt die U25-Dressurreiterin Sanneke Rothenberger derzeit eigentlich für ein Auslandssemester in Kanada. Am 15. Februar landete sie für die Semesterferien auf dem Frankfurter Flughafen. Da weder sie noch ihre Pferde in ihrer Abwesenheit an Form verloren haben, wurde beschlossen, das Dressurturnier in Ankum zu nutzen, um einen ersten Start mit dem Fidermark-Sohn Favourit zu wagen (Quelle). Den hatten die Rothenbergers im Oktober vergangenen Jahres von Tinne Vilhelmsson-Silfvén übernommen. Er soll Tochter Sanneke den Weg in den großen Sport ebnen. Die Premiere gelang.

In der Intermédiaire II kamen die beiden auf 74,386 Prozent. Um den Erfolg perfekt zu machen, belegte sie mit Zweitpferd Wolke Sieben (die wie Favourit 14 Jahre alt ist, hannoversch gebrannt und v. Wolkenstein II-Hitchcock abstammt) zudem Rang zwei (73,070 Prozent). Dritte wurde Maria Kaldewei auf der Oldenburger Stute Die Süße (v. Diamond Hit-World Cup II) mit 67,456 Prozent.

Dann kam das Grand Prix-Debüt, zunächst im Rahmen einer Kurzprüfung. Der Sieg ging zwar an den Schweden Patrik Kittel auf Tellwell (74,496 Prozent). Aber danach kam zweimal Sanneke Rothenberger – Platz zwei mit Favourit (72,171 Prozent), Rang drei mit Wolke Sieben (71,318 Prozent).

Weitere Ergebnisse