Angelie von Essen verliert Aachener Nationenpreis-Sieger Luikan Q

48381955996_38ff665579_k

Angelie von Essen und Luikan Q beim Nationenpreis in Hickstead 2019. (© FEI/Liz Gregg)

Als Angelie von Essen im Juli mit dem schwedischen Team den Aachener Nationenpreis gewann, wurde sie gebeten, sich vorzustellen. Sie war bis dato eine recht unbekannte Größe. Geändert hat das der Wallach Luikan Q. Doch nun wurde der zehnjährige AES-Wallach verkauft.

An wen, das ist noch nicht ganz raus. Aber Luikan Q, ein Sohn des international erfolgreichen Luidam aus einer Mutter v. Kannan-Lys de Darmen, ist ein Pferd, das wohl jeder Springreiter gerne im Stall hätte.

Seit Herbst 2018 geht er unter Angelie von Essen. In den Sport gebracht worden war er von dem Iren Paul Kennedy. Aber den ganz großen Durchbruch schaffte er unter schwedischer Flagge. Dieses Jahr waren Angelie von Essen und Luikan an diversen Nationenpreis-Erfolgen der Schweden beteiligt: den Siegen in Aachen, Rom und Hickstead sowie Platz vier in Spruce Meadows.

Nun meldet die Reiterin auf Facebook den Verkauf ihres Spitzenpferdes, sagt allerdings nicht, wer Luikan Q künftig unter dem Sattel haben wird.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.