Basel: Daniel Deußer gewinnt Preis der LGT

Egal auf welches Pferd man ihn setzt, der Deutsche Meister kann auf allen ganz vorne mitreiten. Das hat er auch beim CSI5* in Basel wieder bewiesen, wo er heute Abend auf der Stute Espyrante den Preis der LGT gewann.

Für Deußer ist Basel erst das dritte Turnier mit der Stute. Kennen tut er sie allerdings schon länger. Zuvor ging sie unter seinem Bereiterkollegen bei den Stephex Stables, dem Japaner Eiken Sato. Doch nach dessen Weggang hat er die elfjährige belgische Obourg-Pauillac De Maia Lua übernommen und konnte auf Anhieb bereits einen Sieg in einem Rahmenspringen des CSI5*-Turniers von Madrid Ende November verbuchen. Schnell war die Stute immer schon, so auch heute. Mit einer von sechs fehlerfreien Runden im Stechen und der absoluten Spitzenzeit von 35,24 Sekunden über dem 1,55 Meter-Parcours galoppierte sie der Konkurrenz souverän davon.

Platz zwei ging in die Schweiz, an Romain Duguet auf der elfjährigen Selle Francais-Stute Quorida de Treho v. Kannan (35,50). Auf Platz drei traf man eine alte Bekannte, die ebenfalls elfjährige schwedische Schimmelstute Malou v. Maloubet du Pleville-Carthago, die von Meredith Michaels-Beerbaum geritten wurde, derzeit aber unter dem Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli geht (35,94 Sekunden).

Ebenfalls ins Stechen hatte es Ludger Beerbaum auf dem Massener Heide-Hengst Colestus geschafft. Gegen die Uhr hatte der neunjährige Westfale v. Cornet Obolensky-Stakkato dann allerdings einen Abwurf. Damit war er in guter Gesellschaft, denn bei Christian Ahlmann und seinem derzeitigen Top-Pferd Codex One v. Contendro-Glückspilz wurden es acht Fehler.

Bereits im ersten Umlauf leisteten sich drei weitere deutschen Reiter vier Strafpunkte: Marcus Ehning mit Cornado, Hans-Dieter Dreher auf Cool and Easy und David Will mit Colorit. Bei Marco Kutscher und Cornet’s Cristallo, den Siegern von London, wurden es zwölf.

Zuvor hatte der Italiener Emanuele Gaudiano auf Admara das Joker-Springen über 1,50 Meter gewonnen und dabei Martin Fuchs (SUI) auf Picsou du Chene und Pieter Devos (BEL) mit Couscous van Orti hinter sich gelassen. Bester Deutscher war Christian Ahlmann mit Aragon Z auf Platz vier. Weitere Ergebnisse aus Basel finden Sie hier.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.