Bordeaux: Guter Auftakt unter anderem für Marcus Ehning und Michael Jung

jumping-2017-affiche-4×3-sans-logo-bd-1024×733

Logo Jumping Bordeaux 2017

Die große Tour beim Weltcup-Turnier in Bordeaux, Frankreich, begann heute mit einem Springen für die sieben- bis achtjährigen Nachwuchspferde. Es gab einen französischen Dreifacherfolg und für die deutschen Springreiter einige Platzierungen.

An den Franzosen war heute kein Vorbeikommen in Bordeaux – sowohl den zwei- als auch den vierbeinigen. Es siegte Jerome Hurel im Sattel der achtjährigen Indoctro-Tochter Violine de Montsec. Dahinter reihten sich Marine Bouton auf Virus des Cabanes v. Lupicor und Olivier Robert mit Vangog du Mas Garnier v. Cornet Obolensky ein.

Platz vier in dem Fehler-/Zeitspringen holte Marcus Ehning auf Daytona du Toultia, einer Tochter seines ehemaligen Pferdes Copin van de Broy, der nun unter dem Amerikaner Quentin Judge geht.

Ebenfalls in Bordeaux am Start ist Michael Jung. Der hat ein neues Pferd im Stall: die Carthino Z-Tochter Solution, mit der er heute prompt als zweitbester Deutscher an achter Stelle platziert war.

Guido Klatte Jr. konnte sich Rang zehn mit dem Hannoveraner Chacco Blue-Sohn Chaccato freuen. Christian Ahlmann und der westfälische Arpeggio-Sohn Atze waren als Zwölfte ebenfalls noch im Geld.

Weitere Ergebnisse finden Sie hier.