Cannes: Ex aequo-Sieg zum Auftakt für Will und Allen, Kutscher wieder im Sattel

David Will und Bertram Allen gleich schnell unterwegs

(© David Will und Bertram Allen gleich schnell unterwegs)

Das gibt es wirklich selten! Beim Auftakt zum Global Champions Tour-Turnier in Cannes überquerten David Will und Bertram Allen die Ziellinie nach exakt derselben Zeit im Parcours.

Will hatte mit seiner erfahrenen 16-jährigen Cruising-Tochter Mic Mac du Tillard die Superzeit von 26,36 Sekunden in Phase zwei des 1,45 Meter-Springens vorgelegt. So sehr sie sich auch anstrengten, kein anderer Reiter kam da heran. Bis Betram Allen mit seinem schnellen Oldenburger Quiet Easy an der Reihe war. Der Quidams Rubin-Sohn kam nicht nur an Wills Zeit heran, er war exakt genauso schnell.

Damit hatte Pedro Veniss (BRA) auf Argos zwar die zweitbeste Zeit, die reichte aber trotzdem „nur“ für Platz drei. Zweitbester Deutscher wurde Daniel Deußer auf Hidalgo V als Sechste.

Mindestens ebenso sehr wie über die Platzierung auf Rang neun dürfte Marco Kutscher sich gefreut haben, in Cannes nach seinem schweren Sturz im Großen Preis von Rom wieder im Sattel zu sitzen. In diesem Fall war es der des Carinue-Sohnes Clenur.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.