Chevenez: Heimsieg für die eidgenössischen Children

Nach dem Nationenpreissieg der deutschen Ponyreiter gestern beim Nachwuchsspringturnier in Chevenez, Schweiz, gab es heute einen zweiten Platz für die Children. Platz eins blieb im Gastgeberland.

Mit gerade mal zwei Strafpunkten für Zeitüberschreitung sicherte sich die U14-Equipe der Schweiz den Sieg im Nationenpreis. Katharina Hagen mit Cerlino von Hof (4/1), Megane Cleto auf Orphee de Beauvoir (0/0), Salomé Keller im Sattel von Qetty De La Cense (0/16) sowie Lukas Buhofer mit Nahida du Petra (0/1) bildeten das Team unter der Leitung von Cornelia Notz.

Das deutsche Team um Bundestrainer Eberhard Seemann kam auf insgesamt vier Fehler. Calvin Böckmann (sonst auch hoch erfolgreich bei den Ponyvielseitigkeitsreitern) auf Carvella Z und Max Haunhorst mit Florida Lady Ixes lieferten beide je zwei fehlerfreie Runden. Tobias Kuhlage und Last Knight Dancer kamen auf vier und einen Fehler. Joan Wecke komplettierte mit Nena das Quartett (9/0).

Deutlich größer war der Sprung zu Platz drei wobei auch nur drei Teams am Start waren. Hier landeten die Belgier mit insgesamt 16 Fehlern durch Ines Aoufi auf Transavia (4/8), Alexander Housen auf Kongsberg HH (0/4), Camille Demolie mit Ferra Van Den Bisschop (8/8) sowie Thibault Philippaerts im Sattel von Lajolie (0/0).