Comeback für Monte Bellini

Monte Bellini unter Philipp Weishaupt

Philipp Weishaupts Monte Bellini gehörte bis 2013 dem Landgestüt Prussendorf. Dann wurde er an Ludger Beerbaum verkauft. (© Julia Rau)

Nach fatst zwei Jahren Turnierabstinenz wird der einstige Doppel-Bundeschampion Monte Bellini am Wochenende erstmals wieder beim CSI5* in Knokke, Belgien, an den Start gehen.

Der nun 13-jährige Bundeschampion von 2007 und 2008 war in den vergangenen Jahren vom Pech verfolgt gewesen. 2012 galten er und Philipp Weishaupt als gesetzt für die Olympischen Spiele in London, doch eine Verletzung Monte Bellinis verhinderte die Teilnahme. 2013 in Herning war es dasselbe: Der westfälische Montender-Ramiro Z-Sohn hatte den Großen Preis von Rotterdam gewonnen, galt als sicherer Kandidat für die Europameisterschaften in Herning – und reichte erneut einen gelben Schein ein.

Nun ist Monte Bellini nach langer Rekonvaleszenzphase wieder fit. Am kommenden Wochenende ist der erste öffentliche Auftritt nach der Zwangspause für den CSI5* im belgischen Knokke geplant. Sein Reiter Philipp Weishaupt ist happy: „Ich bin sehr froh, dass er wieder da ist und ich ihn am Wochenende in Knokke reiten kann. Wir sehen es locker und schauen, wie er sich anfühlt. Das Ziel ist, dass er ab Herbst die Weltcupsaison geht.“

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.