CSI5* Knokke: Sieg an Gudrun Patteet, Deußer wird Siebter

Mit Vollgas zum Sieg im Championat von Dortmund: Gudrun Patteet und Pebbles Z.

Gudrun Patteet und Pebbles Z – hier in Dortmund. (© Ludwiga von Korff)

Beim hochdotierten CSI5* in Knokke (Belgien) konnten die deutschen Reiter nicht so recht erfolgreich sein. Lediglich Daniel Deußer gelang es ins Stechen zu kommen. Der Sieg lag am Ende aber in belgischer Hand.

Es sollte heute nicht der Tag der deutschen Springreiter beim CSI5* Knokke werden. Beim Rolex Grand Prix, einem 1,60m Springen, hatten die deutschen Reiter leider das Nachsehen. Ludger Beerbaum und sein erst achtjähriger Oldenburger Wallach Cool Down v. Catoki sammelten im Umlauf acht Strafpunkte. Marcel Marschall und Utopia, eine 13-jährige Holsteiner Stute von Concas Z, hatten nach dem Umlauf fünf Fehlerpunkte auf ihrem Konto und Christian Ahlmann und der 14-järhige DSP Hengst Colorit v. Coriano vier Fehlerpunkte. Lediglich Daniel Deußer und Equita Van T Zorgvliet, einer 13-jährigen Stute von Cassini I, gelang ein fehlerfreier Ritt. Neben Daniel Deußer schafften es noch 13 weitere Reiter ins Stechen des CSI5* Knokke.

Podiumsplätze an Belgien

Daniel Deußer war mit 43,59 Sekunden zwar der Schnellste im Stechen, jedoch gab es vier Fehlerpunkte für einen Abwurf. Das bedeutete am Ende Platz sieben. Gestern sah es für ihn besser aus, als er mit Sx Hidalgo im 1,50m Springen Zweiter wurde. Der Sieg heute beim Rolex Grand Prix ging an die Belgierin Gudrun Patteet mit Sea Coast Pepples Z, einem elfjährigen Wallach v. Picasso. Mit 44,33 Sekunden gelang ihr eine fehlerfreie Runde. Außerdem war sie eine halbe Sekunde schneller als der zweitplatzierte Pieter Devos (BEL). Auch er lieferte mit Espoir, einem 13-jährigen Wallach von Surcouf de Revel in 44,86 Sekunden eine fehlerfreie Runde ab. Dritter wurde Oliver Philippaerts (BEL) mit der elfjährigen Landzauber-Tochter Legend of Love. Damit war das belgische Trio an der Spitze des Starterfeldes im CSI5* Knokke perfekt.

Vierter wurde der Franzose Kevin Staut mit For Joy van’T Zorgvliet Hdc, einen zwölf-jährigen For Pleasure-Sohn, Fünfter wurde der Spanier Gerardo Menendez Mieres mit dem zwölf-jährigen Cassini I-Sohn Cassino DC.

Hochdotiertes CSI5* Knokke

Die Siegerin Gudrun Pattet kann sich nun über einen satten Gewinn freuen: Rund 100.136 Euro wandern jetzt auf ihr Konto. Außerdem gewann die belgische Reiterin ein BMW Cabrio, mit dem sie gleich nach der Siegerehrung eine erste Spritztour auf dem Hauptplatz machen durfte.

Alle Ergebnisse des CSI5* Knokke finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.