Damme: Griechischer Sieg, Wiedersehen mit alten Bekannten

Georgia Founta mit It’s a Fact

(© Georgia Founta mit It's a Fact)

Kleines Turnier, großer Bahnhof. Am Wochenende veranstaltete Damme in Niedersachsen ein Ein-Sterne-Springturnier, das hervorragend besetzt war. Der Große Preis ging allerdings an eine junge Griechin, die man eher nicht so auf dem Zettel hatte.

Die 23-jährige Georgina Founta, die schon Gold bei Children-Europameisterschaften gewonnen hat, lebt hauptsächlich in Griechenland, kommt aber zur grünen Saison regelmäßig einige Wochen nach Deutschland. Hier arbeitet sie im Rheinland mit Wiljan Laarakers zusammen, der sie zuhause trainiert, vor allen aber bei den Turnierstarts unterstützt. Er war auch in Damme dabei und gewann selbst am Donnerstag die erste Prüfung. Seine Schülerin sicherte sich hingegen, die letzte, das Highlight, den Großen Preis. Dabei saß sie im Sattel des zwölfjährigen Aldatus Z-Sohnes It’s a Fact, der das 1,40 Zeitspringen in 62,15 Sekunden hinter sich brachte.

Platz zwei ging an Katrin Eckermann auf dem neunjährigen Hannoveraner Elmo v. Escudo vor Jana Wargers im Sattel des Westfalen Carl v. Cornet Obolensky.

Zwei, die wieder vereint und auf dem Turnier unterwegs sind, sind der neunjährige Hannoveraner Messenger und Florian Meyer zu Hartum. Der Montender-Baloubet du Rouet-Spartan-Sohn mit Bundeschampionatserfahrungen war im Frühjahr 2015 zuletzt auf dem Turnier gewesen. Damals hatte er unter anderem den Großen Preis von Redefin gewonnen. Allerdings saß da nicht sein Ausbilder Florian Meyer zu Hartum im Sattel, sondern Philipp Rüping, der wie Florian Meyer zu Hartum für den Stall Schockemöhle reitet. Meyer zu Hartum hatte sich nämlich bei einem Reitunfall das Bein gebrochen und musste zwangspausieren. Nun sind beide vereint wieder unterwegs. Im Großen Preis reichte es noch nicht für eine Schleife, aber in den Vortagen waren sie jeweils im Geld.

In der Youngster-Tour war Mario Stevens gleich mit zwei Pferden erfolgreich. Er gewann das Finale im Sattel des siebenjährigen Oldenburgers Lupicoeur v. Lord Pezi-Cantus. Außerdem wurde er auf der selbst gezogenen Lady Pilox v. Lord Pezi-Pilox Vierter. Dazwischen schob sich zum einen Katrin Eckermann auf dem erst sechsjährigen KWPN-Hengst Fortuna v. Chello III und zum anderen Denis Nielsen mit dem OS-Hengst Bankimoon v. Borberry-Con Capitol. Der Hengst gehört Nielsens Arbeitgeber, dem Gestüt Sprehe und kam auch dort zur Welt. Fünfte wurde Justine Tebbel auf dem siebenjährigen Oldenburger Hengst Special v. Stakkato Gold-Limes vor Florian Meyer zu Hartum im Sattel des Mecklenburger Hengstes Chacoon Blue v. Chacco-Blue-Cartoon.

Alle Ergebnisse aus Damme finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.