Daniel Deußer ist wieder die Nummer eins der Weltrangliste

pvh-Deusser-Tobago-EM-CD9I9495

Daniel Deußer und Tobago Z bei den Europameisterschaften in Rotterdam, wo es Silber mit der Mannschaft gab. Nun ist #DoubleD wieder die Nummer eins der Welt. (© Pauline von Hardenberg)

Schon zweimal war Daniel Deußer als Nummer eins der Weltrangliste der offiziell beste Springreiter der Welt – und nun wieder.

Nach gefühlt jahrelanger Hegemonie von Steve Guerdat als Nummer eins der Springreiterwelt, wurde er nun von Daniel Deußer vom Thron geschubst. Nach seinen ganzen Erfolgen während der Wintermonate in den USA hat Deußer nun 3385 Punkte auf seinem Konto, deutlich mehr als Guerdat, bei dem es 3225 Zähler sind. An dritter Stelle steht nach wie vor Martin Fuchs und damit ein weiterer Schweizer mit 3101 Zählern.

Auch dahinter hat sich einiges getan. Einen Platz gutmachen konnte Ben Maher (GBR), der nun Vierter ist. Kent Farrington (USA) sprang von Platz sieben auf Rang fünf. Scott Brash (GBR) verbesserte sich ebenfalls um zwei Plätze und liegt an sechster Stelle.

Abwärts ging es hingegen für Peder Fredericson (SWE), der von Platz vier auf sieben zurückfiel. Irlands Darragh Kenny war Zehnter und ist nun Achter. McLain Ward (USA) ist zurück unter den Top Ten und verbesserte sich von Rang zwölf auf Platz neun. Das Schlusslicht der Top Ten ist Marlon Modolo Zanotelli (BRA), für den dies das erste Mal unter den besten zehn Springreitern der Welt sein dürfte.

Weitere Deutsche unter den Top 50

13. (vorher 14) Christian Ahlmann

18. (20) Marcus Ehning

33. (49.) David Will

44. (43) Christian Kukuk

47. (32.) Simone Blum

Die vollständige Liste finden Sie hier.