Daniel Deusser siegreich in Oslo

Ridesport

Daniel Deusser siegte mit dem neunjährigen Tobago im Fünfsterne-Springen. (© Kingsland Oslo Horse Show/Roger Svalsrød)

Nach der grünen Saison ist vor der Hallen-Saison und in diese sind die Springreiter diese Woche gestartet. Daniel Deusser sicherte sich direkt einen Sieg Rikstoto Grand Prix.

Erste Weltcup-Etappe im Springen ist an diesem Wochenende im norwegischen Oslo. Der deutsche Daniel Deusser besserte sein Portemonnaie schon am Samstag mit dem Sieg im Rikstoto Grand Prix auf. In dem Springen über 1,60 Meter ritt er den erst neunjährigen Tobago Z, der im Besitz seines Arbeitgebers, den Stephex Stables steht.

Den von Bob Ellis (GBR) gebauten Parcours beendeten sieben Reiter im ersten Umlauf ohne Fehler. Als erster Starter ritt der Italiener Alberto Zorzi ins Stechen. Erst vor Kurzem musste er sein EM-Pferd Cornetto K an die Britin Alexandra Thornton abgeben und hatte in dem Fünfsterne-Springen auf Danique gesetzt. Eine neunjährige Zento-Tochter, die im Besitz seiner Partnerin und Milliarden-Erbin Athina Onassis steht. Das Paar kassierte einen frühen Abwurf und landete damit auf Rang fünf. Die Finnin Juulia Jyläs beendete das Stechen mit der neunjährigen Calvino Z-Tochter Courage in fehlerfreien 43,08 Sekunden und führte damit das Feld bis zum Schluss an. Erst Daniel Deusser, der als letztes in den Parcours ritt, konnte ihr noch Achthundertstel Sekunden abnehmen. Unter dem Sattel hatte er den Tangelo vd Zuuthoeve-Sohn Tobago. Den dritten Platz sicherte sich der Ire Shane Breen, der mit Laith einen zehnjährigen Hannoveraner unter dem Sattel hatte und 43,39 Sekunden brauchte. Tagesschnellster war der viertplatzierte Aachen-Sieger Gregory Wathelet (BEL), der auf dem zwölfjährigen Querlybet Hero-Sohn 38,78 Sekunden brauchte und damit fast fünf Sekunden schneller als Deusser war. Doch leider fiel eine Stange nach der Kombination und damit war der Sieg dahin.

Weltcup-Springen

Im morgigen Weltcup-Springen gehen 38 Reiter an den Start, drei davon sind Deutsche. Gleich als Zweites wird Meredith Michaels-Beerbaum mit der neunjährigen Daisy in den ersten Umlauf reiten. Daniel Deusser, der morgen auf den 13-jährigen Cornet Obolensky-Sohn Cornet setzen wird, geht erst als Starter Nummer 30 in den Parcours. Ihm folgt Marco Kutscher mit dem elfjährigen Carinue-Sohn Clenur. Oslo ist die erste von insgesamt 13 Weltcup-Etappen. Um den Gesamtsieg reiten die besten Springreiter im April 2018 in Paris (FRA).

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.