Daniel Deußer und Cornet dominieren Weltcup

37663677506_568d52e7ee_o

Daniel Deußer und Cornet sichern sich die erste Weltcup-Etappe in Oslo. (© www.oslohorseshow.com)

Für Daniel Deußer scheint Oslo (NOR) ein gutes Pflaster zu sein, denn erst sicherte er sich den Sieg am Samstag im Hauptspringen, am Sonntag dann noch das Weltcup-Springen.

Seit gut vier Wochen steht der 13-jährige Cornet Obolensky-Sohn Cornet in Daniel Deußers Stalltrakt. Sein Arbeitgeber, die Stephex Stables, erwarb den Hengst, der zuvor unter der US-Amerikanerin Lauren Hough lief. Bei der Oslo Horse Show in Norwegen sicherte sich das neue Paar gleich den Sieg im Weltcup-Springen. 36,83 Sekunden im Stechen reichten aus, um die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen. Neben Deußer war noch der Franzose Kevin Staut Sieganwärter mit dem zwölfjährigen For Pleasure-Sohn For Joy van’t Zorgvliet. Die Uhr stoppte bei den Beiden allerdings erst nach 36,96 Sekunden und damit war Deußer der Sieg sicher. Das drittschnellste Pferd hatte heute Edwina Tops-Alexander (AUS), die nach ihrer Babypause erfolgreich zur Hallensaison wieder eingestiegen ist. Sie ritt ihre zehnjährige KWPN-Stute California zu fehlerfreien 38,22 Sekunden. Vierter wurde der amtierende Europameister Peder Fredricson (SWE), der mit H&M Christian nach 38,44 Sekunden ins Ziel kam.

Insgesamt schafften es sieben der 38 Starter ins Stechen. Meredith Michaels-Beerbaum, die die neunjährige Excenel-Tochter Daisy unter dem Sattel hatte, beendete das Springen auf Rang 20 mit einem Abwurf im normalen Umlauf. Marco Kutscher und Clenur hatten acht Strafpunkte, Rang 28.

Cornet d’Amours Comeback

Das Wochenende war für Daniel Deußer mehr als erfolgreich. Erst sicherte er sich auf seinem Nachwuchspferd Tobago den Sieg im Hauptspringen am Samstag, dann feierte er mit Cornet d’Amour auch noch Comeback. Das Paar wurde Zweiter im Eiendomsspar-Springen über 1,45 Meter. Der Wetsfalen Hengst hatte seinen letzten Auftritt im April in Antwerpen und ist jetzt wieder zurück auf der internationalen Bühne.

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.