Denis Lynch gewinnt das Championat von Basel

2020_Champ_Denis-Lynch_Cristello

Der Ire Denis Lynch gewann auf Cristello das Championat von Basel 2020. (© LONGINES CSI BASEL/Katja Stuppia)

Für Denis Lynch jagt dieses Wochenende ein emotionaler Höhepunkt den nächsten. Am Freitag hieß es für den Iren zunächst Abschied nehmen. Heute konnte er sich dann über den Sieg im Championat von Basel freuen.

Denis Lynch nutzte das CSI Basel um sein langjähriges Erfolgspferd All Star in den Ruhestand zu verabschieden. Der 17-jährige Argentinus-Sohn mit dem Spitznamen „Simba“ hatte ihn unter anderem 2017 zu Mannschaftsgold bei den Europameisterschaften getragen. Weltcup-Finale, Weltreiterspielen, Große Preise – die Liste der gemeinsamen Erfolge des Duos ist lang. Nun soll der Hengst auf der Deckstation von Paul Schockemöhle die Springpferdezucht bereichern.

Mit dem niederländischen Hengst Cristello scheint Lynch aber schon einen potenziellen Nachfolger für All Star unter dem Sattel zu haben. Das Paar war im Stechen fast zwei Sekunden schneller als der zweitplatzierte Österreicher Max Kühner mit Alfa Jordan. Platz drei blieb in der Schweiz und ging an den 22-jährigen Bryan Balsiger mit Jenkins ter Doorn.

„Ich habe das Pferd erst seit sechs Wochen bei mir. Im Stechen hatte ich ein gutes Gefühl, Cristello hat souverän mitgemacht. Ich wollte so eng wie möglich wenden, was auch klappte“, freute sich Lynch nach seinem Sieg. Der 13-jährige Numero Uno-Sohn war zuletzt von dem Niederländer Kevin Jochems im Parcours vorgestellt worden.

Auch Daniel Deußer und Marcus Ehning hatten sich für das Stechen mit elf Paaren qualifizieren können. Beide sammelten in der entscheidenden Runde allerdings zwei Abwürfe. Deußer und Kiana van het Herdersdorf waren etwas schneller und platzierten sich als Neunte. Dahinter rangierte Ehning mit A la Carte auf Rang zehn.

Alle Ergebnisse aus Basel finden Sie hier.

St.GEORG NEWSLETTER

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist!
Das bietet der St.GEORG Newsletter.