Deutschlands U25 Springpokal: Das sind die Finalisten 2018

pvh-170722-aachen-7075 maurice.jpg

Maurice Tebbel mit Don Diarado – Sieger im Finale von Deutschlands U25 Springpokal 2017. (© www.paulinevonhardenberg.com)

Deutschlands U25 Springpokal ist eine Turnierserie der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport für den talentierten Springnachwuchs. Nach den Qualifikationen in Mannheim, Wiesbaden und Balve steht nun fest, welche Reiter für das Finale beim CHIO Aachen startberechtigt sind. Wir haben uns die 21 Finalisten genauer angesehen.

Die Idee für Deutschlands U25 Springpokal stammt übrigens von den beiden Bundestrainern Otto Becker und Heinrich-Hermann Engemann. Die Serie soll dem deutschen Springnachwuchs den Start in den Spitzensport erleichtern. Geritten werden Prüfungen der Klasse S** und S***. Die U25-Reiter können bei den Qualifikationen in Mannheim, Wiesbaden und Balve, sowie beim Finale in Aachen wertvolle Erfahrungen sammeln und schon mal bei den ganz Großen mitmischen.  Wer dort gewinnt, ist automatisch für das Finale des European Youngster Cup (EY-Cup) qualifiziert. Finanziell wird die Serie durch die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und die Familie Müter vom Elmgestüt Drei Eichen unterstützt.

Das sind die Finalisten:

 

  • Stefanie Bolte: Die 23-Jährige konnte bei der Qualifikation in Mannheim den zweiten Platz belegen. Schon 2017 war sie im Finale dabei, damals wurde sie Zehnte.
  • Isabelle Gerfer: Die 22-jährige Studentin reitet 2018 erstmal bei den Senioren, war schon im Bundeskader der Jungen Reiter und ebenfalls in Mannheim siegreich.
  • Tim-Uwe Hoffmann: Sieger im Großen Preis der Jungen Reiter beim Salut-Festival 2016 in Aachen. Spielt gerne Fußball und erlangte 2017 das Goldene Reitabzeichen.
  • Laura Klaphake: Gab im letzten Jahr ihr Championatsdebüt bei den Senioren. Wir haben 8 Dinge über eine der erfolgreichsten deutschen Reiterinnen zusammgestellt.
  • Leonie Krieg: Gewann 2015 EM-Gold bei den Junioren. Die 20-Jährige ist Trägerin des Deutschen Reitabzeichens und stammt aus einer erfolgreichen Reiterfamilie.
  • Nicola Pohl: Sicherte sich 2017 die Quali in Wiesbaden, ist Bereiterin auf der Reitsportanlage Dagobertshausen und sammelte bereits internationale Platzierungen.
  • Pia Reich: War einige Jahre Bereiterin bei Hans-Dieter Dreher und zog erst vor wenigen Wochen in die Schweiz um. Dort reitet sie nun die Pferde von Paul Bücheler.
  • Philipp Schulze Topphoff: Mitglied im Nachwuchskader I U21, kommt aus einer Reiterfamilie und war 2013 Mannschafts-Europameister bei den Ponyspringreitern.
  • Insa Strothmann: Zweite bei der Quali in Wiesbaden. War letztes Jahr für den Goldenen Sattel nominiert und konnte dort ebenfalls Rang zwei belegen.
  • Justine Tebbel: Derzeit Working Student bei Laura Kraut in den USA. Seit 2012 fast jedes Jahr bei der EM dabei und aktuell Mitglied im Nachwuchskader I U21.
  • Maurice Tebbel: Vorjahressieger und längst im Großen Sport angekommen. Im Olympiakader aufgestellt, war zuletzt in Hamburg und Münster sehr erfolgreich.
  • Richard Vogel: Der gebürtige Schwabe ist seit 2016 Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum und konnte die Qualifikation in Balve gewinnen.
  • Dominique Michelle Weber: Die 24-Jährige belegte bei der Qualifikation in Mannheim den dritten Platz..
  • Cedric Wolf: Ebenfalls im Nachwuchskader I U21, zuletzt Dritter mit der Manschaft beim Nationenpreis der Jungen Reiter in Fontainebleau (FRA).

St.GEORG GRATIS LESEN!

Schnell, aktuell und auf einen Blick wissen, was Sache ist! Das bietet der
St.GEORG Newsletter. Jetzt abonnieren und Sie erhalten eine Ausgabe
St.GEORG als ePaper gratis - zum immer und überall lesen.